Release-Notes für Version 1.88.0

Dieser Artikel enthält die Release-Notes für  logi.CAD 3  Version 1.88.0Sie gelten auch für logi.CAD 3 Version 1.88.0. Außerdem finden Sie in diesem Artikel auch Release-Notes, die nur für logi.CAD 3 Version 1.88.0 gültig sind. 

Die Release-Notes für die aktuelle Version finden Sie unter "Release-Notes für aktuelle Version".

Inhalt dieses Artikels:

Allgemeine Informationen

Zu →logi.RTS:

Bei der Verwendung von  logi.CAD 3 Version 1.88.0 oder logi.CAD 3 Version 1.88.0, installieren und verwenden Sie die folgende Version von logi.RTS:

  • Version 3.7.0 – für alle unterstützten Zielsysteme mit Ausnahme des Beckhoff-Zielsystems →CX9020 gültig
  • Version 2.3.1903 – nur für das Beckhoff-Zielsystem CX9020 gültig

Das Installationspaket für logi.RTS ist im Lieferumfang von  logi.CAD 3  enthalten.
(warning) Falls Sie eine ältere Version von logi.RTS verwenden, ist es u.U. nicht möglich, sich zum Zielsystem aus logi.CAD 3 heraus erfolgreich zu verbinden (siehe Troubleshooting-Artikel Keine Verbindung zum Zielsystem, stattdessen werden Fehlermeldungen angezeigt.).

Zur Kompatibilität:
Falls Sie eine frühere Version von  logi.CAD 3  verwendet haben und die aktuelle Version verwenden wollen, lesen Sie unter "Sind meine Projekte aufwärts- und abwärtskompatibel?" nach, welche Punkte Sie beachten müssen.
Zum Raspberry Pi:

Lesen Sie in der Kurzanleitung Raspberry Pi in Betrieb nehmen nach, welche →Raspbian-Version für die Verwendung von  logi.cals  empfohlen wird.
Falls Sie eine neuere Version von →Raspbian einsetzen wollen, kommt u.U. ein Linux-Kernel ≥ Version 3.18 zum Einsatz. In diesem Fall können Probleme beim Hardwarezugriff auftreten (speziell auf Bus-Systeme, wie z.B. →I2C, SPI usw.). Im Zusammenhang mit →logi.RTS äußert sich die Problematik derart, dass z.B. Ein-/Ausgänge von →PiFace-Modulen trotz erfolgreicher Initialisierung nicht angesprochen werden können. Nähere Informationen zur Konfiguration von Linux-Systemen mit aktuellem Kernel finden Sie unter: http://www.forum-raspberrypi.de/Thread-tutorial-geraetetreiber-und-device-tree-dt

Neuigkeiten in  logi.CAD 3  Version 1.88.0

IDNeuigkeiten
15073

Der Ordner Raspberry Pi IO ist nicht mehr in logi.CAD 3 enthalten. Die darin enthaltenen Bausteine wurden ersetzt und/oder in andere Bibliotheksordner verschoben:

  • Der Baustein RP_shutdown ist nicht mehr verfügbar. Verwenden Sie stattdessen den neuen Baustein System_shutdown, der für Raspberry Pi unterstützt wird und im Unterordner System der Systembibliothek logi.library enthalten ist. Aufgrund dieser Änderung müssen Sie Ihre Projekte anpassen, sofern Sie darin den Baustein RP_shutdown verwenden. Ersetzen Sie RP_shutdown durch System_shutdown.
  • Die MQTT-Funktionen sind nun im Ordner logi.library enthalten. Die geänderte Ablage hat keine Auswirkungen, falls Sie die MQTT-Funktionen bereits in Ihren Projekte verwenden.

Neuigkeiten in  logi.CAD 3 Version 1.88.0

IDNeuigkeiten
13386

Im Schnittstellen-Editor, und zwar in der Tabelle mit den Baustein-Daten, können Sie die Position der Ein-/Ausgänge des Bausteins festlegen.
Ein Fehler wird gemeldet, falls die gleiche Position mehrfach belegt wird oder eine nicht vorhandene Position angegeben wird.

Behobene Probleme in  logi.CAD 3  Version 1.88.0

Klicken Sie (mehrmals) auf eine Spaltenüberschrift, falls Sie den Tabellen-Inhalt anders sortieren wollen.

IDBehobenes Problem
14980

Eine Anwendung, die auf die integrierte SPS geladen ist, läuft im Demo-Modus. In Folge wird die Anwendung nur für 1 Stunde abgearbeitet.
Behebung: Eine Anwendung, die auf die integrierte SPS geladen ist, läuft als Vollversion ohne zeitliche Einschränkung.
Szenario für Problem: Falls Sie eine Anwendung auf die integrierte SPS laden, läuft diese im Demo-Modus. Dadurch wird die Abarbeitung der Anwendung nach 1 Stunde automatisch gestoppt.

14974

GPIOs auf der phyBOARD-Regor lassen sich nicht umkonfigurieren.
Behebung: Die geänderte Konfiguration wird auf die phyBOARD-Regor übernommen. Ein Neustart ist nicht erforderlich.
Szenario für Problem: Falls Sie unterschiedliche Anwendung nacheinander auf die phyBOARD-Regor laden und die 2. Anwendung enthält eine geänderte GPIO-Konfiguration, wird die geänderte Konfiguration nicht auf die phyBOARD-Regor übernommen.

15094

Beim Verwenden der Inhaltshilfe in einer CASE-Anweisung reagiert logi.CAD 3 nicht mehr.
Behebung: Die Inhaltshilfe kann in einer CASE-Anweisung verwendet werden. logi.CAD 3 reagiert dabei weiterhin.
Szenario für Problem: Falls Sie die Inhaltshilfe verwenden, um eine CASE-Anweisung zu vervollständigen, reagiert logi.CAD 3 nicht mehr. Alle Änderungen, die nicht gespeichert waren, gehen dadurch verloren.

15111

Die Identifikation (der Fingerprint) wird möglicherweise bei Elementen, die in Namespaces deklariert sind, nicht eindeutig erzeugt.
Behebung: Die Identifikation (der Fingerprint) wird auch dann eindeutig erzeugt, falls Elemente in Namespaces deklariert sind und in der Anwendung verwendet werden.
Szenario für Problem: Falls Sie ein Element (z.B. einen Funktionsbaustein) in einem Namespace deklarieren, ein Element mit dem gleichen Namen außerhalb des Namespaces deklarieren und beide Elemente in der Anwendung verwenden, wird der Fingerprint für die Anwendung nicht eindeutig erzeugt.
Zusatz-Information: Der Fingerprint wird in der Sicht Instanzen zur Information angezeigt und wird bei jeder Code-relevanten Änderung geändert.

Behobene Probleme in logi.CAD 3 Version 1.88.0

Klicken Sie (mehrmals) auf eine Spaltenüberschrift, falls Sie den Tabellen-Inhalt anders sortieren wollen.

IDBehobenes Problem
14679

Das Refactoring von Eingangsvariablen im FBS-Editor wirkt sich nicht auf ST-Objekte aus.
Behebung: Das Refactoring von Eingangsvariablen im FBS-Editor wirkt sich auch auf ST-Objekte aus.
Szenario für Problem: Falls Sie den Namen einer Eingangsvariable in der Liste der deklarierten Variablen ändern und diese bereits in einem Bausteinaufruf innerhalb eines ST-Objekts verwendet wird, wird die Eingangsvariable im ST-Objekt nicht mitgeändert.

14688

logi.CAD 3 reagiert beim Öffnen von großen FBS-Objekten sehr träge. Möglicherweise wird der Inhalt falsch oder gar nicht angezeigt.
Behebung: Große FBS-Objekte werden in einer angemessenen Zeitspanne geöffnet. Der Inhalt wird korrekt angezeigt.
Szenario für Problem: Falls Sie ein FBS-Objekt mit viel Logik öffnen, reagiert logi.CAD 3 sehr träge. Es kann bis zu einer Minute dauern, bis der Inhalt des FBS-Objekts angezeigt wird. Möglicherweise wird der Inhalt dann falsch oder sogar gar nicht angezeigt.

14776

Die Eingabe-Taste des Ziffernblocks wird zum Setzen von FBS-Elementen nicht unterstützt.
Hinweis: Verwenden Sie am besten die Eingabe-Taste der normalen Tastatur für die Aktionen in logi.CAD 3 . Die Eingabe-Taste des Ziffernblocks wird nicht zwangsläufig für alle Aktionen unterstützt.
Szenario für Problem: Falls Sie FBS-Elemente (z.B. einen Konnektor) setzen, kann dafür die Eingabe-Taste des Ziffernblocks nicht verwendet werden.

14814

Das Abbrechen eines Einfüge-Vorgangs führt trotzdem dazu, dass Variablen eingefügt werden.
Behebung: Das Abbrechen eines Einfüge-Vorgangs führt nicht mehr dazu, dass trotzdem einige Variablen eingefügt werden.
Szenario für Problem: Falls Sie viele Variablen im grafischen FBS-Editor kopieren und danach einfügen wollen, den Einfüge-Vorgang jedoch mit ESC abbrechen, werden trotzdem einige Variablen eingefügt.

14818

Nachdem viele Variablen eingefügt wurden, löscht das Drücken von Strg+Z u.U. nicht alle eingefügten Elemente.
Behebung: Das im Szenario beschriebene Problem tritt nicht mehr auf.
Szenario für Problem: Falls Sie im FBS-Editor viele Variablen kopieren und einfügen und danach Strg+Z drücken, werden u.U. nicht alle Elemente wieder entfernt.

14822

Beim Doppelklicken auf eine Seite in der Übersicht des FBS-Editors reagiert der FBS-Editor u.U. nicht mehr.
Behebung: Das Doppelklicken auf eine Seite in der Übersicht des FBS-Editors funktioniert auch bei großen Bausteinen.
Szenario für Problem: Falls Sie einen großen Baustein im FBS-Editor geöffnet haben und in der Übersicht auf eine Seite doppelklicken, reagiert u.U. der Editor nicht mehr.

14827

Der Instanzname im FBS-Editor wird nicht vollständig angezeigt, falls der Baustein kleiner als die Länge des Instanznamens ist.
Behebung: Falls Sie den Mauszeiger über einen Baustein bewegen, werden der Instanzname sowie der Typname des Bausteins angezeigt.
Szenario für Problem: Falls Sie im FBS-Editor den Instanznamens eines Bausteins anzeigen und dieser länger als die Breite der gesetzten Baustein-Instanz ist, wird der Instanzname abgeschnitten.

14831

Der Instanzname wird bei gesetzten Baustein-Instanzen nicht aktualisiert, falls der Instanzname in der Liste der deklarierten Variablen geändert wird.
Behebung: Der Instanzname wird bei gesetzten Baustein-Instanzen nun aktualisiert, falls der Instanzname in der Liste der deklarierten Variablen geändert wird.
Szenario für Problem: Falls Sie den Namen einer Funktionsbaustein-Instanz in der Liste der deklarierten Variablen ändern, so werden die angezeigten Instanznamen von bereits gesetzten Aufrufe dieser Funktionsbaustein-Instanz nicht aktualisiert.

14835

Falls der Instanzname eines Bausteins angezeigt wird, kann der Baustein u.U. nicht immer selektiert werden.
Behebung: Ein Baustein kann auch dann selektiert werden, falls der Instanzname dieses Bausteins angezeigt wird.
Szenario für Problem: Falls Sie die Schnittstelle eines Bausteins bearbeiten und den Instanznamen standardmäßig anzeigen, so kann der Baustein nicht selektiert werden, nachdem dieser im FBS-Editor gesetzt wurde.

14847

Zerstörtes FBS-Objekt nach Setzen eines Kommentarfelds und Bearbeiten der Schnittstelle eines Bausteins.
Behebung: Das FBS-Objekt wird nach dem Setzen eines Kommentarfelds und Bearbeiten der Schnittstelle eines Bausteins nicht mehr zerstört.
Szenario für Problem: Falls Sie im FBS-Editor ein Kommentarfeld setzen und anschließend die Schnittstelle des Bausteins bearbeiten, so wird das FBS-Objekt zerstört.

14853

Möglicherweise werden Verbindungspunkte im FBS-Editor nicht gelöscht. Diese sind mit keiner Linie verbunden.
Behebung: Es entstehen nur Verbindpungspunkte, die mit Linien verbunden sind.
Szenario für Problem: Möglicherweise entstehen im FBS-Editor Verbindungspunkte, die mit keiner Linie verbunden sind. Beim Versuch diese zu löschen, erscheint folgende Fehlermeldung in der Sicht Fehlerprotokoll: java.lang.NullPointerException

14889

Die Vorschau des Konnektors wird möglicherweise versetzt angezeigt.
Behebung: Die Vorschau des Konnektors wird nicht mehr versetzt angezeigt.
Szenario für Problem: Wenn Sie einen Konnektor mittels Kontextmenü erstellen, wird dessen Vorschau u.U. mit Abstand zum Mauszeiger angezeigt.

14893

Die Liste der deklarierten Variablen wird nach der Änderung eines Initialisierungswerts nicht aktualisiert.
Behebung: Die Liste der deklarierten Variablen wird nach der Änderung eines Initialisierungswerts korrekt aktualisiert.
Szenario für Problem: Falls Sie den Initialisierungswert einer Variable in der Liste der deklarierten Variablen ändern, wird der geänderte Wert nicht in der Liste angezeigt.

14897

Das Filterfeld in der Liste der deklarierten Variablen verliert nach dem Filtern den Fokus.
Behebung: Das Filterfeld in der Liste der deklarierten Variablen bleibt nach dem Filtern fokussiert.
Szenario für Problem: Wenn Sie den Inhalt in der Liste der deklarierten Variablen filtern, verliert das Filterfeld den Fokus nach jedem Tastendruck.

14928

Texteingaben in der Inhaltshilfe werden akzeptiert, obwohl keine entsprechende Variable deklariert ist.
Behebung: Texteingaben in der Inhaltshilfe werden nicht akzeptiert, falls keine entsprechende Variable deklariert ist.
Szenario für Problem: Falls Sie einen Text in der Inhaltshilfe eingeben und dafür noch keine Variable deklariert ist, wird der Text trotzdem akzeptiert und ein Wertfeld erstellt. Dieses Wertfeld wird nicht als fehlerhaft markiert.

14936

Eine fehlerhafte Eingabe in einem Wertfeld wird erst nach dem Drücken der Eingabe-Taste als fehlerhaft gekennzeichnet. Das Fehlersymbol verschwindet anschließend wieder.
Behebung: Eine fehlerhafte Eingabe in einem Wertfeld wird bereits während der Eingabe erkannt.
Szenario für Problem: Bei einer fehlerhaften Eingabe im Wertfeld (z.B. var1[5] für die INT-Variable var1) wird das Wertfeld erst als fehlerhaft gekennzeichnet, nachdem die Eingabe mit der Eingabe-Taste bestätigt wird. Das Fehlersymbol verschwindet außerdem sofort wieder, nachdem die Eingabe-Taste gedrückt wurde.

14941

Der POE-Name im geöffneten FBS-Editor wird nicht aktualisiert, falls die POE umbenannt wurde.
Behebung: Der POE-Name im geöffneten FBS-Editor wird aktualisiert, falls die POE umbenannt wurde.
Szenario für Problem: Falls eine POE im FBS-Editor geöffnet ist und Sie den POE-Namen ändern (Befehl Element umbenennen), ist es möglich, den geöffneten FBS-Editor zu aktualisieren. Die Aktualisierung erfolgt, wenn Sie zum FBS-Editor wechseln und die entsprechende Frage mit Ja beantworten. Trotz der Aktualisierung wird weiterhin der ursprüngliche POE-Name im geöffneten FBS-Editor angezeigt.

14945Ein fehlerhaft markiertes Wertfeld wird weiterhin als fehlerhaft markiert, falls der Datentyp der Variable korrigiert wird.
Behebung: Die Fehlermarkierung verschwindet für das Wertfeld, falls der Datentyp der Variable korrigiert wird.
Szenario für Problem: Ein Wertfeld ist als fehlerhaft markiert, da der Datentyp der Variable nicht zum aktuellen Inhalt passt (z.B. Angabe var1.element für die INT-Variable var1). Falls Sie den Datentyp der Variable danach auf einen passenden Datentyp ändern (z.B. einen Struktur-Datentyp mit dem Struktur-Element element), wird das Wertfeld weiterhin als fehlerhaft markiert.
14949

Der erfolgreiche Einfüge-Vorgang scheint von der Position des Mauszeigers abhängig zu sein.
Behebung: Der Einfüge-Vorgang wurde überarbeitet. Allerdings können weiterhin Probleme auftreten, falls viele Elemente über die Zwischenablage kopiert und eingefügt werden.
Szenario für Problem: Falls Sie viele Variablen im grafischen FBS-Editor kopieren und danach einfügen wollen, werden möglicherweise nicht alle Elemente in der Vorschau angezeigt oder es wird gar keine Vorschau angezeigt (dann reagiert der FBS-Editor auch auf keine Benutzeraktionen mehr). Die korrekte Anzeige der Vorschau scheint von der Position des Mauszeigers abzuhängen, bevor der Einfüge-Vorgang ausgelöst wird.

15088

Der Schnittstellen-Editor zeigt ungespeicherte Änderungen an, obwohl keine Änderungen gemacht wurden.
Behebung: Die Markierung * wird nur im Titel des Schnittstellen-Editors angezeigt, falls ungespeicherte Änderungen enthalten sind.
Szenario für Problem: Obwohl keine Änderungen im Schnittstellen-Editor seit dem letzten Speichern gemacht wurden, sondern nur zu einem anderem Eingabefeld positioniert wurde, wird die Markierung * im Titel angezeigt. Diese Markierung wird normalerweise nur angezeigt, falls ungespeicherte Änderungen enthalten sind.

15098

Das Kopieren und Einfügen im FBS-Editor verursacht u.U. eine Ausnahmesituation.
Behebung: Das im Problem beschriebene Szenario tritt nicht mehr auf.
Szenario für Problem: Falls Sie FBS-Elemente in einem großen Baustein kopieren und einfügen, tritt möglicherweise eine Ausnahmesituation auf. Dabei werden möglicherweise nicht alle FBS-Elemente eingefügt. Im Fall der Ausnahmesituation erscheint der Eintrag -1 im Fehlerprotokoll.

Bekannte Probleme in  logi.CAD 3  Version 1.88.0

Klicken Sie (mehrmals) auf eine Spaltenüberschrift, falls Sie den Tabellen-Inhalt anders sortieren wollen.

ID

Bekanntes Problem

14798

Die Sicht "Variablenwerte" zeigt u.U. den Aktualisierungszeitpunkt fälschlicherweise mit roter, fetter Schrift an.
Szenario für Problem: Die Sicht Variablenwerte zeigt den Aktualisierungszeitpunkt fälschlicherweise mit roter, fetter Schrift an, sofern eine bereits geladene Anwendung geändert, gespeichert und sofort wieder geladen wird.
Abhilfe: Laden Sie die Anwendung nochmals auf die SPS.

15013

Steigender Speicherverbrauch bei logi.RTS aufgrund von fehlenden Freigaberoutinen
Szenario für Problem: Falls eine Anwendung auf eine SPS laden und danach wieder beenden, wird der verwendete Speicher in logi.RTS nicht freigegeben. Das Problem ist z.B. mit Hilfe eines Programms für eine Arbeitsspeicherdiagnose (= Memory Diagnostic Tool) erkennbar.
Abhilfe: nicht vorhanden

(info) Falls Sie Ihr Problem in dieser Liste nicht angeführt finden, kontrollieren Sie diese Abschnitte: Troubleshooting und FAQ

Bekannte Probleme in logi.CAD 3 Version 1.88.0

Klicken Sie (mehrmals) auf eine Spaltenüberschrift, falls Sie den Tabellen-Inhalt anders sortieren wollen.

IDBekanntes Problem
14932

Eine Änderung im Schnittstellen-Editor für einen Baustein überschreibt möglicherweise Änderungen an der Schnittstelle für einen anderen Baustein.
Szenario für Problem: Falls Sie mehrere Bausteine im gleichen Objekt deklariert haben (z.B. einen Funktionsbaustein und eine Funktion in einem ST-Objekt) und Sie öffnen die Schnittstelle für beide Bausteine, um danach die Schnittstellen nacheinander zu ändern und speichern, ist nur die zweite Änderung im Objekt gespeichert. Die erste Änderung geht durch das Speichern der zweiten Änderung verloren.
Abhilfe: Öffnen Sie nur jeweils einen Schnittstellen-Editor und ändern und speichern Sie die Schnittstelle. Erst danach öffnen Sie den Schnittstellen-Editor für den nächsten Baustein, um die andere Schnittstelle zu ändern und speichern.

15118

Eine Ausnahmesituation wird verursacht, falls ein strukturierter Datentyp im FBS-Editor verwendet wird und geändert wird.
Szenario für Problem: Falls Sie ein Strukturelement im Wertfeld verwenden und ein neues Strukturelement beim verwendeten Strukturdatentyp hinzufügen, wird beim Wechseln in den FBS-Editor eine Ausnahmesituation verursacht. In diesem Fall erscheint ein Eintrag im Fehlerprotokoll (ohne Text).
Abhilfe: nicht vorhanden

15130

Der Baustein wird möglicherweise nicht deselektiert, falls das Kontextmenü für das Zeichenfeld geöffnet wird.
Szenario für Problem: Falls Sie das Kontextmenü für das Zeichenfeld links oder oberhalb eines selektierten Bausteins öffnen, wird der Baustein nicht automatisch deselektiert.
Abhilfe, um den Baustein zu deselektieren: Klicken Sie in das Zeichenfeld. Öffnen Sie erst danach das Kontextmenü.

15134

Das Strukturelement kann nicht im kopierten Wertfeld eingegeben werden, obwohl dort bereits die Variable mit dem Strukturdatentyp eingetragen ist.
Szenario für Problem: Falls Sie ein Wertfeld erzeugen, in dem eine Variable mit einem Strukturdatentyp verwendet wird, und dieses Wertfeld kopieren, ist es nicht möglich, in dem kopierten Wertfeld ein Strukturelement einzugeben. Stattdessen wird die Meldung Diese Variable ist nicht deklariert angezeigt.
Abhilfe, um das Wertfeld mit dem Strukturelement zu erzeugen: Ziehen Sie das Strukturelement aus der Liste der deklarierten Variablen ins Zeichenfeld.

15147

Die Sicht "Instanzen" wird nicht aktualisiert, falls ein fehlerhaft markiertes Programm im SPS-Objekt korrigiert wird.
Szenario für Problem: Falls ein nicht vorhandenes Programm im SPS-Objekt eingetragen ist und nun ein vorhandenes Programm eingetragen wird, zeigt die Sicht Instanzen weiterhin das nicht vorhandene Programm an.
Abhilfe: nicht vorhanden

(info) Falls Sie Ihr Problem in dieser Liste nicht angeführt finden, kontrollieren Sie diese Abschnitte: Troubleshooting und FAQ