Release-Notes für Version 1.78.0

Dieser Artikel enthält die Release-Notes für  logi.CAD 3  Version 1.78.0Sie gelten auch für logi.CAD 3 Version 0.78.0. Außerdem finden Sie in diesem Artikel auch Release-Notes, die nur für logi.CAD 3 Version 0.78.0 gültig sind. 

Die Release-Notes für die aktuelle Version finden Sie unter "Release-Notes für aktuelle Version".

Inhalt dieses Artikels:

Allgemeine Informationen

Zu →logi.RTS:

Bei der Verwendung von  logi.CAD 3 Version 1.78.0 oder logi.CAD 3 Version 0.78.0, installieren und verwenden Sie die folgende Version von logi.RTS:

Das Installationspaket für logi.RTS ist im Lieferumfang von  logi.CAD 3  enthalten.
(warning) Falls Sie eine ältere Version von logi.RTS verwenden, ist es u.U. nicht möglich, sich zum Zielsystem aus logi.CAD 3 heraus erfolgreich zu verbinden (siehe Troubleshooting-Artikel Keine Verbindung zum Zielsystem, stattdessen werden Fehlermeldungen angezeigt.).

Zur Kompatibilität:
Falls Sie eine frühere Version von  logi.CAD 3  verwendet haben und die aktuelle Version verwenden wollen, lesen Sie unter "Sind meine Projekte aufwärts- und abwärtskompatibel?" nach, welche Punkte Sie beachten müssen.
Zum Raspberry Pi:

Lesen Sie in der Kurzanleitung Raspberry Pi in Betrieb nehmen nach, welche →Raspbian-Version für die Verwendung von  logi.cals  empfohlen wird.
Falls Sie eine neuere Version von →Raspbian einsetzen wollen, kommt u.U. ein Linux-Kernel ≥ Version 3.18 zum Einsatz. In diesem Fall können Probleme beim Hardwarezugriff auftreten (speziell auf Bus-Systeme, wie z.B. →I2C, SPI usw.). Im Zusammenhang mit →logi.RTS äußert sich die Problematik derart, dass z.B. Ein-/Ausgänge von →PiFace-Modulen trotz erfolgreicher Initialisierung nicht angesprochen werden können. Nähere Informationen zur Konfiguration von Linux-Systemen mit aktuellem Kernel finden Sie unter: http://www.forum-raspberrypi.de/Thread-tutorial-geraetetreiber-und-device-tree-dt

Neuigkeiten in logi.CAD 3  Version 1.78.0

IDNeuigkeiten
13438

Sie können eigene C++-Bausteine und externe C++-Bibliotheken in logi.CAD 3 einbinden. Anweisungen finden Sie unter: C-Code und/oder C++-Code in die Anwendung integrieren

Einschränkung: Zu diesem Zeitpunkt ist noch keine Plattform verfügbar, die C++-Bausteine und externe C++-Bibliotheken unterstützt. Bitte kontaktieren Sie logi.cals , falls Sie an solchen Plattformen und/oder Informationen zur Verfügbarkeit interessiert sind.

Neuigkeiten in logi.CAD 3 Version 0.78.0

IDNeuigkeiten
12060

Im Projektexplorer ist es nun möglich, den Namen einer bereits im FBS deklarierten POE zu ändern: Klappen Sie das FBS-Objekt im Projektexplorer auf, öffnen Sie das Kontextmenü für die angezeigte Unterebene (= die in FBS deklarierte POE), wählen Sie den Befehl Element umbenennen. Im Dialog geben Sie den neuen Namen ein.

Die Änderung des Namens hat diese Auswirkungen: Alle Verwendungen dieser POE in den ST-Objekten, SPS-Objekten und/oder FBS-Objekten des aktuellen Projekts werden auf den neuen Namen umbenannt.

12942

Es ist nun möglich, nach allen Verwendungen einer Variable innerhalb eines FBS-Objekts zu suchen. Verwenden Sie dafür den Befehl Verweise finden im Kontextmenü, das in der Liste der deklarierten Variablen angeboten wird.
Die Verwendungen werden in der Sicht Suchen angeführt. Doppelklicken Sie auf eine dieser Verwendungen, um zur entsprechenden Position im grafischen FBS-Editor zu springen.

13009

Der grafische FBS-Editor bietet nun OLT-Felder (= Online-Test-Felder).
Mit Hilfe eines OLT-Felds wird es möglich sein, den aktuellen Wert des zugeordneten Elements auf der SPS anzuzeigen. Die Zuordnung wird automatisch beim Erstellen des OLT-Felds hergestellt. Ein OLT-Feld kann für die folgenden Elemente im FBS-Editor erstellt werden:

  • ein Wertfeld mit einer Variable, die im aktuellen FBS-Objekt deklariert ist
  • ein Eingang oder Ausgang einer Funktionsbaustein-Instanz, die im aktuellen FBS-Objekt verwendet wird

Derzeit können Sie OLT-Felder nur erstellen, verschieben und löschen. Die Anzeige der Werte in den OLT-Feldern wird zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung stehen.

13359

Nun können Sie im grafischen FBS-Editor die Werte in OLT-Felder beobachten, da die OLT-Felder die aktuellen Werte anzeigen, sofern:

  • die Verbindung zur SPS hergestellt und
  • ein Instanzkontext für das FBS-Objekt gesetzt ist.

Der Instanzkontext ist für das FBS-Objekt gesetzt, wenn Sie die Alt-Taste halten, während Sie auf die Instanz aus der Sicht Instanzen doppelklicken.

 

Behobene Probleme in logi.CAD 3  Version 1.78.0

Klicken Sie (mehrmals) auf eine Spaltenüberschrift, falls Sie den Tabellen-Inhalt anders sortieren wollen.

IDBehobenes Problem
13303

Bei einer Kommunikation via Gateway kann die Verbindung zum Zielsystem nicht mehr wiederhergestellt werden, falls diese verloren gegangen ist und dennoch versucht wurde, die Anwendung zu laden.
Behebung: Falls die Verbindung zum Zielsystem verloren geht, ist es nicht mehr möglich, die Anwendung zu laden.
Szenario für Problem: Wenn Sie ein SPS-Objekt für einen Controllino oder Arduino Nano verwenden, der für die Kommunikation via Gateway vorbereitet ist, aber die Konfiguration im SPS-Objekt ist falsch (z.B. ein falscher COM-Port ist eingetragen), wird beim Verbinden zur SPS diese Meldung ausgegeben: Keine Verbindung zum Zielsystem möglich, da der Kommunikationstreiber des Gateways nicht initialisiert werden konnte
Falls Sie danach dennoch versuchen, die Anwendung auf das Zielsystem zu laden, ist das Laden der Anwendung ebenfalls nicht erfolgreich. Falls Sie in Folge die Konfiguration (z.B den COM-Port) im SPS-Objekt korrigieren, ist ein erneutes Laden der Anwendung weiterhin nicht erfolgreich. Der Grund dafür ist, dass die Verbindung zum Zielsystem nicht mehr wiedergeherstellt werden kann.

13312

Mehrfachdeklaration globaler Variablen aufgrund unterschiedlicher Groß-/Kleinschreibung wird nicht als fehlerhaft gekennzeichnet. In Folge kann die Anwendung nicht geladen werden.
Behebung: Die Mehrfachdeklaration globaler Variablen wird nun auch aufgrund unterschiedlicher Groß-/Kleinschreibung als fehlerhaft gekennzeichnet.
Szenario für Problem: Für globale Variablen ist es derzeit zulässig, Bezeichner mit unterschiedlicher Groß-/Kleinschreibung zu vergeben, sofern eine globale Variable davon in einem Global-Objekt deklariert ist. In Folge kann die Anwendung nicht geladen werden. Diese Meldung erscheint: Die Anwendung für die SPS kann nicht erstellt werden.
Beispiel: Die globale Variable GV1 wurde im SPS-Objekt deklariert, während in einem Global-Objekt Gv1 deklariert wurde.
Im Vergleich: Falls beide globalen Variablen GV1 und Gv1 im SPS-Objekt deklariert wurden, werden diese Meldungen angezeigt: Bezeichner "GV1" mehrmals deklariert und Bezeichner "Gv1" mehrmals deklariert

13518

Die Sicht "Variablenwerte" zeigt keine Werte mehr, falls die Sicht geschlossen und erneut geöffnet wird.
Behebung: Die Sicht Variablenwerte zeigt Werte auch, falls die Sicht geschlossen und erneut geöffnet wird.
Szenario für Problem: Falls Sie die Sicht Variablenwerte schließen und wieder öffnen, werden keine Werte mehr in der Sicht angezeigt. Stattdessen wird --- angezeigt. Zusätzlich wird die Meldung Informationen für Variable konnten nicht ermittelt werden angezeigt.

13613

Die Sicht "Instanzen" ist möglicherweise nach Änderung in einem SPS-Objekt nicht aktuell.
Behebung: Die Sicht Instanzen ist nach der beschriebenen Änderung des SPS-Objekts aktuell.
Szenario für Problem: Falls Sie einen anderen Programmtyp im SPS-Objekt eingeben und das SPS-Objekt speichern, bleiben die Einträge des ursprünglichen Programmtyps in der Sicht Instanzen erhalten.

Behobene Probleme in logi.CAD 3 Version 0.78.0

Klicken Sie (mehrmals) auf eine Spaltenüberschrift, falls Sie den Tabellen-Inhalt anders sortieren wollen.

IDBehobenes Problem
13182

Der Filter in der Liste der deklarierten Variablen wird nur auf bereits vorhandene Einträge angewendet.
Behebung: Der Filter in der Liste der deklarierten Variablen wird nun auch auf neue Einträge angewendet.
Szenario für Problem: Falls Sie die Einträge in der Liste der deklarierten Variablen filtern, werden dafür nur die Elemente berücksichtigt, die vor dem Öffnen des FBS-Editors bereits vorhanden waren. Die Liste zeigt alle Elemente, die seit dem Öffnen neu erstellt wurden, weiterhin an.

13248

Markierungen in den Wertfeldern werden u.U. nicht angezeigt.
Behebung: Die Markierungen in den Wertfeldern werden angezeigt, sofern eine Variable der entsprechenden Variablen-Art im Wertfeld eingetragen ist.
Szenario für Problem: Normalerweise informieren Markierungen in den Wertfeldern, zu welcher Variablen-Art die im Wertfeld eingetragene Variable gehört. Beispiel: Ein Wertfeld mit einer Eingangsvariablen enthält eine andere Markierung als ein Wertfeld mit einer externen Variable. Diese Markierungen wird u.U. nicht in den Wertfeldern angezeigt.

13408

Der Befehl "Bearbeitungsmodus wechseln" verhält sich nicht wie erwartet.
Behebung: Der Befehl "Bearbeitungsmodus wechseln" wurde auf "Selektionsmodus wechseln" korrigiert, um die Funktionalität des Befehls besser zu verdeutlichen.
Szenario für Problem: Der Befehl Bearbeitungsmodus wechseln (im Kontextmenü der Liste der deklarierten Variablen) startet keine Funktionalität zum Bearbeiten des entsprechenden Elements.
Hinweis: Der Befehl wechselt den Selektion- und Navigationsmodus in der Liste. Abhängig vom Modus wird beim Klicken auf ein Element in der Liste entweder die gesamte Zeile oder nur ein Feld selektiert. Falls ein Feld selektiert ist, ist es möglich, mit den entsprechenden Cursor-Positionierungstasten zwischen den einzelnen Feldern des Elements zu wechseln. Der Vorteil dieser Navigation zum Feld ist, dass das Drücken der Eingabe-Taste die Bearbeitung des Felds auslöst.

13417

Kopieren in die Zwischenablage und Einfügen daraus verhält sich im grafischen FBS-Editor möglicherweise nicht wie erwartet.
Behebung: Beim Kopieren in die Zwischenablage und Einfügen daraus auf allen Seiten ist die Vorschau sichtbar.
Szenario für Problem: Wenn Sie FBS-Elemente in die Zwischenablage kopieren und daraus einfügen (z.B. mit der Tastenkombination Strg+C und Strg+V), ist es möglich, dass die Vorschau auf die eingefügten FBS-Elemente nicht sichtbar sind. Scheinbar war das Einfügen aus der Zwischenablage nicht erfolgreich.
Zusatzinformation: Das Einfügen aus der Zwischenablage ist jedoch erfolgreich, falls die FBS-Elemente in die ursprüngliche Startseite eingefügt werden.

13430

Beim Verschieben einer Selektion mit einer Linienverzweigung wird der Verbindungspunkt für die Linienverzweigung nicht korrekt verschoben.
Behebung: Der Verbindungspunkt für die Linienverzweigung wird beim Verschieben einer Selektion korrekt verschoben.
Szenario für Problem: Falls Sie selektierte FBS-Elemente verschieben und in der Selektion ist eine Linienverzeigung enthalten (siehe folgende Grafik), wird der Verbindungspunkt der Linienverzweigung nicht korrekt verschoben. Möglicherweise wird der Verbindungspunkt sogar von der Linie losgelöst angezeigt.
Beispiel für Linienverzeigung:

13493

Bei nicht erlaubten Rückkopplungsschleifen wird das Fehlersymbol im grafischen FBS-Editor nicht angezeigt.
Behebung: Bei nicht erlaubten Rückkopplungsschleifen wird das Fehlersymbol im grafischen FBS-Editor angezeigt.
Szenario für Problem: Rückkopplungsschleifen vom Ausgang einer Funktion auf einem vorangestellten Eingang werden nicht unterstützt, sofern keine Variable dazwischen liegt. Solche Rückkopplungsschleifen werden im grafischen FBS-Editor nicht sofort als Fehler gekennzeichnet. Nur die Meldungen über die Rückkopplungsschleife werden in der Sicht Fehler nach dem Speichern der FBS-Objekte mit der Rückkopplungsschleife angezeigt.

13512

Das Einfügen eines OLT-Felds aus der Zwischenablage wird nicht verhindert, falls das zugehörige FBS-Element nicht mehr vorhanden ist. Beim anschließenden Speichern des FBS-Objekts wird eine Ausnahmesituation verursacht.
Behebung: Das Einfügen eines OLT-Felds aus der Zwischenablage wird verhindert, falls das zugehörige FBS-Element nicht mehr vorhanden ist. Beim anschließenden Speichern des FBS-Objekts wird keine Ausnahmesituation verursacht.
Szenario für Problem: Es ist möglich, ein OLT-Feld aus der Zwischenablage einzufügen, falls das FBS-Element nicht mehr vorhanden ist, für das das OLT-Feld erzeugt war. Dieses OLT-Feld wird dann ohne Verbindung zu einem FBS-Element angezeigt. Falls Sie anschließend das FBS-Objekt mit diesem OLT-Feld speichern, wird die Ausnahmesituation java.lang.NullPointerException verursacht.

13518

Die OLT-Felder im grafischen FBS-Editor zeigen keine Werte mehr, falls die Sicht "Variablenwerte" geschlossen und erneut geöffnet wird.
Behebung: Die OLT-Felder zeigen Werte auch, falls die Sicht Variablenwerte geschlossen und erneut geöffnet wird.
Szenario für Problem: Falls Sie die Sicht Variablenwerte schließen und wieder öffnen, werden plötzlich keine Werte mehr in den OLT-Feldern angezeigt. Stattdessen wird --- angezeigt.

13542

OLT-Felder können in einer Funktion erstellt werden. Beim anschließenden Speichern der Funktion wird eine unverständliche Meldung ausgegeben.
Behebung: Es ist nicht mehr möglich, OLT-Felder in einer Funktion zu erstellen.
Szenario für Problem: Es ist möglich, OLT-Felder in einer FBS-Funktion zu erstellen. Falls Sie anschließend eine Funktion mit OLT-Feldern speichern, wird diese Meldung angezeigt: Unerwartetes Zeichen '@OLT'

13553

Beim Verschieben von FBS-Elementen wird möglicherweise eine Ausnahmebedingung verursacht.
Behebung: Die Ausnahmebedingung für das Szenario wird nicht mehr verursacht.
Szenario für Problem: Falls Sie FBS-Elemente mit einer Linienverzweigung im FBS-Editor verschieben, wird möglicherweise die Ausnahmebedingung java.lang.NullPointerException verursacht.

13565

Beim Löschen eines Linienteils und anschließendem Speichern des Bausteins wird möglicherweise dieser Baustein zerstört.
Behebung: Der Baustein wird korrekt gespeichert und kann weiterhin verwendet werden.
Szenario für Problem: Falls Sie einen Teil einer Linie löschen, der von einem Verbindungspunkt der Linienverzweigung zu einem Ein-/Ausgang führt, wodurch die restliche Linie fehlerhaft wird, und Sie dann den Baustein speichern, wird dabei möglicherweise der Baustein zerstört. In diesem Fall erscheint diese Ausnahmebedingung: Speichern fehlgeschlagen. java.lang.NullPointerException

13569

FBS-Elemente, die aus der Zwischenablage eingefügt werden, werden nicht auf dem Raster positioniert.
Behebung: FBS-Elemente, die aus der Zwischenablage eingefügt werden, werden auf dem Raster positioniert.
Szenario für Problem: Falls Sie FBS-Elemente aus der Zwischenablage einfügen, werden diese nicht automatisch auf dem Raster positioniert.

13579

Linien müssen für eine Selektion mehrmals angeklickt werden.
Behebung: Die Selektion von Linien ist nun einfacher möglich.
Szenario für Problem: Die Selektion einer Linie ist nicht immer sofort erfolgreich. Möglicherweise muss mehrmals auf die Linie geklickt werden, wobei der Mauscursor minimal verschoben werden muss.

13592

Selektierte FBS-Elemente können nicht mit dem Kontextmenü-Befehl kopiert/eingefügt werden.
Behebung: Die selektierten FBS-Elemente werden kopiert/eingefügt.
Szenario für Problem: Durch die Befehle Kopieren und Einfügen im Kontextmenü werden die selektierten FBS-Elemente nicht eingefügt.

13596

Ein anderes Linienrouting wird möglicherweise verursacht.
Behebung: Das Problem für das folgende Szenario ist behoben.
Szenario für Problem: Falls Sie FBS-Elemente inkl. Linien mit Hilfe von Strg+C in die Zwischenablage kopieren und in ein anderes FBS-Objekt mit Hilfe von Strg+V einfügen, unterscheiden sich die eingefügten Linien möglicherweise von den Original-Linien. Das Problem ist insbesondere aufgetreten, falls Linienverzweigungen enthalten waren.

13609

Die Symbole für das Negieren eines Baustein-Ein-/Ausgangs werden nicht korrekt verschoben, falls der EN/ENO für den Baustein ein- oder ausgeblendet wird.
Behebung: Die Symbole für das Negieren eines Baustein-Ein-/Ausgangs werden korrekt verschoben.
Szenario für Problem: Die Symbole für das Negieren eines Baustein-Ein-/Ausgangs werden nicht korrekt verschoben, falls der EN/ENO für den Baustein ein- oder ausgeblendet wird.

13628

In der Liste der deklarierten Variablen kann eine bereits vorhandene Variable erneut erstellt werden.
Behebung: Das Erstellen der Variable wird verhindert, falls sie bereits vorhanden ist.
Szenario für Problem: In der Liste der deklarierten Variablen kann eine Variable mit Hilfe des Dialogs erstellt werden, obwohl diese bereits vorhanden ist.

13636

Für einen Baustein, der über die Zwischenablage eingefügt wird, wird keine neue Instanz erzeugt.
Behebung: Für einen Baustein, der über die Zwischenablage eingefügt wird, wird eine neue Instanz erzeugt.
Szenario für Problem: Falls Sie einen Funktionsbaustein im FBS-Editor in die Zwischenablage kopieren und daraus einfügen, wird keine erneute Instanz davon erzeugt, sondern ein neuer Aufruf davon. Möglicherweise verhält sich dadurch die Anwendung nicht erwartungsgemäß.

13663

Der Ein-/Ausgang für ein Wertfeld wird nicht vertikal zentriert.
Behebung: Der Ein-/Ausgang für ein Wertfeld wird vertikal zentriert.
Szenario für Problem: Der Ein-/Ausgang für ein vergrößertes Wertfeld wird nicht vertikal zentriert, sondern oben angeordnet. Dies macht es schwierig, eine Linienverbindung zu solchen Wertfeldern herzustellen.

13675

OLT-Felder in Programmen zeigen keine Werte an.
Behebung: Die OLT-Felder in Programmen zeigen Werte an.
Szenario für Problem: OLT-Felder in Programmen zeigen keine Werte an, obwohl der Instanzkontext für das Programm gesetzt wurde und eine Verbindung zum Zielsystem hergestellt ist.

13683

Möglicherweise werden FBS-Elemente plötzlich nicht mehr angezeigt.
Behebung: Die FBS-Elemente werden nach dem Ändern des Zoom-Faktors weiterhin angezeigt.
Szenario für Problem: Es ist möglich, dass nach dem Ändern des Zoom-Faktors die FBS-Elemente nicht mehr angezeigt werden. Diese sind jedoch weiterhin enthalten.

13687

Es ist nicht möglich, Elemente, die in Namespaces deklariert sind, im FBS-Editor zu verwenden.
Behebung: Diese Einschränkung ist nun in der Benutzerdokumentation enthalten.
Szenario für Problem: Elemente (wie z.B. Funktionsbausteine), die in Namespaces deklariert sind, können im FBS-Editor nicht verwendet werden. Eine entsprechende Einschränkung fehlt in der Benutzerdokumentation.

13746, 13750

Möglicherweise werden Linien fälschlicherweise in Schwarz angezeigt.
Behebung: Das folgende Problem ist behoben.
Szenario für Problem: Es ist möglich, dass korrekte Linien plötzlich in Schwarz angezeigt werden. Beispiel: nach dem wiederholten Scrollen mit dem Mausrad oder dem Schließen und erneutem Öffnen eines FBS-Objekts

13754

Ein anderes Linienrouting wird möglicherweise verursacht.
Behebung: Das folgende Problem ist behoben.
Szenario für Problem:
Falls Sie FBS-Elemente inkl. Linien auf eine andere Seite verschieben, unterscheiden sich die eingefügten Linien möglicherweise von den Original-Linien.

13758

Ein anderes Linienrouting wird möglicherweise verursacht.
Behebung: Das folgende Problem ist behoben.
Szenario für Problem: Falls Sie ein FBS-Element auf eine andere Seite verschieben und das FBS-Element ist mit einem anderen FBS-Element durch eine Linie verbunden, wird an der Seitengrenze eine Miniaturausgabe des Konnektors bzw. der Fortsetzung erstellt. Die Linie vom verschobenen FBS-Element zur Miniaturausgabe ist keine orthogonale Linie.

13766

Beim Versuch eine globale Variable in der Sicht der deklarierten Variablen eines FBS-Funktionsbausteins anzulegen, erscheint keine Fehlermeldung.
Behebung: Der Dialog zum Erstellen von Variablen (in der Sicht der deklarierten Variablen für einen FBS-Funktionsbaustein) bietet die Variablen-Art GLOBAL nicht mehr zur Auswahl an.
Szenario für Problem: Es ist nicht möglich, eine globale Variable in der Sicht der deklarierten Variablen eines FBS-Funktionsbausteins zu erstellen. Allerdings wird keine Fehlermeldung ausgegeben.

13770

Beim Versuch eine globale Variable im Zeichenfeld eines FBS-Funktionsbausteins anzulegen, erscheint eine unzureichende Meldung.
Behebung: Die folgende Meldung wird nun angezeigt: Globale Variablen dürfen nur in Programmen deklariert werden.
Szenario für Problem: Falls Sie im FBS-Editor versuchen, eine globale Variable mittels Inhaltshilfe in einem FBS-Funktionsbaustein zu erstellen, wird die unzureichende Meldung Ungültiger Variablen-Abschnitt ausgegeben.

 

Bekannte Probleme in logi.CAD 3  Version 1.78.0

keine

(info) Falls Sie Ihr Problem in dieser Liste nicht angeführt finden, kontrollieren Sie diese Abschnitte: Troubleshooting und FAQ

Bekannte Probleme in logi.CAD 3 Version 0.78.0

Klicken Sie (mehrmals) auf eine Spaltenüberschrift, falls Sie den Tabellen-Inhalt anders sortieren wollen.

IDBekanntes Problem
13345

Bei Rekursionen wird das Fehlersymbol im grafischen FBS-Editor nicht angezeigt.
Szenario für Problem: Rekursionen werden im grafischen FBS-Editor nicht sofort als Fehler gekennzeichnet. Nur die Meldungen über die Rekursion werden in der Sicht Fehler nach dem Speichern der FBS-Objekte mit der Rekursion angezeigt.
Abhilfe: Möglicherweise wird das Fehlersymbol angezeigt, nachdem die FBS-Objekte geschlossen und erneut geöffnet werden.

13508

Das OLT-Feld wird scheinbar für ein falsches FBS-Element erzeugt, falls das OLT-Feld mit Hilfe des Kontextmenü-Befehls erzeugt wird.
Szenario für Problem: Das OLT-Feld wird immer für das selektierte FBS-Element erzeugt, auch falls das Kontextmenü für ein anderes FBS-Element geöffnet wird.
Beispiel: Falls Sie ein Wertfeld selektieren, das Kontextmenü aber für einen Eingang eines Funktionsbaustein öffnen und den Befehl OLT-Feld erstellen wählen, wird das OLT-Feld für das Wertfeld erzeugt. Das OLT-Feld wurde nicht – wie erwartet – für den Eingang des Funktionsbaustein erstellt.
Abhilfe: Selektieren Sie am besten das jeweilige FBS-Element (z.B. den Eingang). Erstellen Sie erst dann das OLT-Feld.

13574

Die Tastenkombinationen Strg+C und Strg+V werden nicht innerhalb eines Kommentarfelds unterstützt.
Szenario für Problem: Die Tastenkombination Strg+C (für das Kopieren von Text) und Strg+V (für das Einfügen von Text) werden nicht innerhalb eines Kommentarfelds unterstützt.
Abhilfe: Verwenden Sie die entsprechenden Befehle des Kontextmenüs im Kommentarfeld.

13627

Variablen werden in der Liste der deklarierten Variablen nur umbenannt, falls das aktuelle FBS-Objekt gespeichert ist.
Szenario für Problem: Es ist nicht immer möglich, die Variablen in der Liste der deklarierten Variablen umzubenennen.
Abhilfe: Speichern Sie alle geöffneten FBS-Objekte

13635, 13791

Beim Verschieben von FBS-Elementen wird möglicherweise eine interne Fehlermeldung angezeigt.
Szenario 1 für Problem: Falls Sie eine Linie über verschiedene Seiten hinweg erstellen, wird an der Seitengrenze eine Miniaturausgabe des Konnektors bzw. der Fortsetzung erstellt. Beim wiederholtem Ziehen der gleichen Linie über die Seitengrenzen hinweg ist es möglich, dass die folgende Meldung angezeigt wird: Beim Routen von Linien ist ein interner Fehler aufgetreten. Speichern, schließen und öffnen Sie das FBS-Objekt, bevor Sie es weiter bearbeiten.
Szenario 2 für Problem: Falls Sie Wertfelder so verschieben, dass der Ausgang des Wertfelds auf dem Eingang eines Bausteins positioniert werden, ist es möglich, dass die folgende Meldung angezeigt wird: Beim Routen von Linien ist ein interner Fehler aufgetreten. Speichern, schließen und öffnen Sie das FBS-Objekt, bevor Sie es weiter bearbeiten.
Abhilfe: Speichern, schließen und öffnen Sie das FBS-Objekt. Prüfen Sie zusätzlich, ob die letzten Änderungen enthalten sind. Falls nicht, wiederholen Sie die erforderlichen Benutzeraktionen.

13711

OLT-Felder können für Wertfelder mit Literalen erstellt werden.
Szenario für Problem: OLT-Felder können für Wertfelder mit Literalen erstellt werden, obwohl für Literale keine Werte angezeigt werden können.
Abhilfe: nicht vorhanden

13742,
13762

Ein anderes Linienrouting wird möglicherweise verursacht.
Szenario 1 für Problem: Falls Sie das Verschieben eines FBS-Elements auf eine andere Seite rückgängig machen, wird nicht das Originalszenario wiederhergestellt.
Szenario 2 für Problem: Falls Sie FBS-Elemente inkl. Linienverzweigungen mit Strg+A bzw. einem Rahmen selektieren und dann eine Benutzeraktion mit der Selektion durchführen (z.B. die Elemente verschieben), wird der Verbindungspunkt der Linienverzweigung möglicherweise nicht korrekt berücksichtigt.
Abhilfe: nicht vorhanden

13783

Möglicherweise werden FBS-Elemente plötzlich nicht mehr angezeigt.
Szenario für Problem: Es ist möglich, dass nach dem Aktualisieren des Inhalts per Rückfrage die FBS-Elemente nicht mehr angezeigt werden. Diese sind jedoch weiterhin enthalten.
Abhilfe: Verändern Sie die Ansicht im FBS-Editor (z.B. durch Scrollen) oder schließen Sie den FBS-Editor und öffnen Sie ihn erneut.

(info) Falls Sie Ihr Problem in dieser Liste nicht angeführt finden, kontrollieren Sie diese Abschnitte: Troubleshooting und FAQ