Release-Notes für Version 1.66.0

Dieser Artikel enthält die Release-Notes für  logi.CAD 3 , Version 1.66.0Sie gelten auch für logi.CAD 3 , Version 0.66.0. Außerdem finden Sie in diesem Artikel auch Release-Notes, die nur für logi.CAD 3 , Version 0.66.0 gültig sind. 

Die Release-Notes für die aktuelle Version finden Sie unter "Release-Notes für aktuelle Version".

Inhalt dieses Artikels:

Allgemeine Informationen

Zu →logi.RTS:

Wenn Sie  logi.CAD 3 , Version 1.66.0 oder logi.CAD 3 , Version 0.66.0 verwenden, installieren und verwenden Sie die folgende Version von logi.RTS:

  • Version 3.1.9 – für alle unterstützten Zielsysteme mit Ausnahme des Beckhoff-Zielsystems →CX9020 gültig
  • Version 2.3.1903 – nur für das Beckhoff-Zielsystem CX9020 gültig

Das Installationspaket für logi.RTS ist im Lieferumfang von  logi.CAD 3  enthalten.
(warning) Falls Sie eine ältere Version von logi.RTS verwenden, ist es u.U. nicht möglich, sich zum Zielsystem aus logi.CAD 3 heraus erfolgreich zu verbinden (siehe Troubleshooting-Artikel Keine Verbindung zum Zielsystem, stattdessen werden Fehlermeldungen angezeigt.).

Zur Kompatibilität:
Falls Sie eine frühere Version von  logi.CAD 3  verwendet haben und die aktuelle Version verwenden wollen, lesen Sie unter "Sind meine Projekte aufwärts- und abwärtskompatibel?" nach, welche Punkte Sie beachten müssen.
Zum Raspberry Pi:

Lesen Sie in der Kurzanleitung Raspberry Pi in Betrieb nehmen nach, welche →Raspbian-Version für die Verwendung von  logi.cals  empfohlen wird.
Falls Sie eine neuere Version von →Raspbian einsetzen wollen, kommt u.U. ein Linux-Kernel ≥ Version 3.18 zum Einsatz. In diesem Fall können Probleme beim Hardwarezugriff auftreten (speziell auf Bus-Systeme, wie z.B. →I2C, SPI usw.). Im Zusammenhang mit →logi.RTS äußert sich die Problematik derart, dass z.B. Ein-/Ausgänge von →PiFace-Modulen trotz erfolgreicher Initialisierung nicht angesprochen werden können. Nähere Informationen zur Konfiguration von Linux-Systemen mit aktuellem Kernel finden Sie unter: http://www.forum-raspberrypi.de/Thread-tutorial-geraetetreiber-und-device-tree-dt

Neuigkeiten in  logi.CAD 3 , Version 1.66.0

IDNeuigkeiten
11210

Im ST-Editor können Sie nun POE und Datentypen innerhalb von →Namespaces deklarieren und in anderen Namespaces verwenden. Die Deklaration und die Verwendung erfolgt entsprechend dem IEC-Standard.
Hinweis: Die Zugriffspezifikationen für Namespaces (z.B. INTERNAL) werden nicht unterstützt.

11374

Beim bestehenden Systembaustein TO_UDINT können Sie nun auch Werte von diesen Datentypen konvertieren: DATE_AND_TIME, DATE und TIME_OF_DAY
Neuer Baustein bzw. neue Bibliothek ist nicht in bestehenden Projekten verfügbar, falls Sie den erweiterten Baustein in bestehenden Projekten verwenden wollen.

11383

Beim bestehenden Systembaustein TO_TIME können Sie nun auch Werte von diesen Datentypen konvertieren: DATE_AND_TIME, DATE und TIME_OF_DAY
Neuer Baustein bzw. neue Bibliothek ist nicht in bestehenden Projekten verfügbar , falls Sie den erweiterten Baustein in bestehenden Projekten verwenden wollen.

Neuigkeiten in  logi.CAD 3 , Version 0.66.0

keine

Behobene Probleme in  logi.CAD 3 , Version 1.66.0

Klicken Sie (mehrmals) auf eine Spaltenüberschrift, falls Sie den Tabellen-Inhalt anders sortieren wollen.

IDBehobenes Problem
11263

Die Inhaltshilfe fügt die Eigenschaften des Schritts (z.B. den Schrittmerker) nicht korrekt ein.
Behebung: Die Inhaltshilfe fügt die Eigenschaften des Schritts korrekt ein.
Szenario für Problem: Falls Sie eine Eigenschaft eines Schritts im ST-Code mit Hilfe der Inhaltshilfe eingeben, wird der dafür erforderliche Code nicht korrekt eingefügt. Deshalb wird dieser Code als fehlerhaft markiert.
Beispiel für einen eingefügten Schrittmarker, der als fehlerhaft markiert wird: s1._STEPTYPE.Xs1 ist der Name des Schritts ist und X der Schrittmerker.

11277

Falls die Konvertierung mit dem TO_DATE- oder TO_DT-Baustein zu einem Datum vor 0001-01-01 führt, wird diese Angabe nicht korrekt in der Sicht "Variablenwerte" dargestellt.
Behebung: Werte < DATE#0001-01-01 bzw. DT#0001-01-01-00:00:00.000_000_000 werden in Sekunden im Format OVF(xxx) angezeigt, und zwar werden die xxx Sekunden relativ zu DATE#1970-01-01 bzw. DT#1970-01-01-00:00:00.000_000_000 angegeben.
Szenario für Problem: Falls Sie Werte mit Hilfe des TO_DATE- oder TO_DT-Bausteins konvertieren, ist es möglich, dass ein Datum vor 0001-01-01 als Ergebniswert geliefert wird. Solche Angaben werden jedoch wie ein Datum nach 0001-01-01 in der Sicht Variablenwerte angezeigt.

11282

Die Anwendung kann nicht geladen werden, falls der Installationspfad von logi.CAD 3 zu lange ist.
Behebung: Abhängig von der Konfiguration der verwendeten Zielsystem-Plattform erhalten Sie nun für das SPS-Objekt eine präzisere Meldung: Für die Plattform "Name" ist es nicht möglich, eine Anwendung zu erstellen. Der Installationspfad für logi.CAD 3 ist um Zahl Zeichen zu lange. Falls Ihre verwendete Zielsystem-Plattform jedoch nicht so konfiguriert, dass die Länge des Installationspfads geprüft wird, erscheint weiterhin die Meldung, die im folgenden Szenario genannt ist. Unabhängig von der ausgegebenen Meldung müssen Sie den Installationspfad kürzen.
Szenario für Problem: Falls Sie einen langen Installationspfad für logi.CAD 3 verwenden, kann die Anwendung möglicherweise nicht geladen werden. In diesem Falls erscheint diese Meldung: Die Anwendung für die SPS kann nicht erstellt werden.
Zusatzinformation: Das Problem wurde bei einem Installationspfad mit 85 Zeichen entdeckt. Möglicherweise tritt das Problem aber bereits für Installationspfade mit weniger Zeichen auf.

11289

Die Plattform-Änderung in einem SPS-Objekt verursacht möglicherweise eine Ausnahmebedingung.
Behebung: Die Plattform-Änderung aus dem folgenden Szenario verursacht die Ausnahmebedingung nicht mehr.
Szenario für Problem: Wenn Sie die Plattform in einem SPS-Objekt ändern (z.B. von ControllinoMINI auf BuiltInPlc), tritt möglicherweise eine Ausnahmebedingung auf. In diesem Fall erscheint der Eintrag Fehlerhafte Plattform-Konfiguration. Unzulässiger Wert "" für Einstellung "rtsCommandTool" im Fehlerprotokoll. Die Änderung wird dennoch berücksichtigt.

11297

TIME-Werte in der Sicht "Variablenwerte" werden nach dem erneuten Starten von logi.CAD 3 nicht angezeigt.
Behebung: Die TIME-Werte in der Sicht Variablenwerte werden nach dem erneuten Starten von logi.CAD 3 korrekt angezeigt.
Szenario für Problem: Wenn Werte für TIME-Variablen in der Sicht Variablenwerte angezeigt werden, Sie logi.CAD 3 schließen und erneut starten, werden nicht mehr die korrekten Werte für diese TIME-Variablen angezeigt, sondern ?.

11424

Fehlerhafter ST-Code in AS-Elementen werden u.U. nicht als fehlerhaft im ST-Code gekennzeichnet. Ein fehlerhafter ST-Code für ein nachfolgendes AS-Element wird zusätzlich nicht als fehlerhaft erkannt.
Behebung: Fehlerhafter ST-Code in AS-Elementen und nachfolgenden AS-Elementen (siehe folgendes Beispiel) wird nun als fehlerhaft im ST-Code gekennzeichnet.
Szenario für Problem: Ein fehlerhafter ST-Code in einem AS-Element (siehe Beispiel) wird nicht als fehlerhaft im ST-Code gekennzeichnet, obwohl eine entsprechende Meldung in der Sicht Fehler angezeigt wird. In diesem Fall ist es nicht möglich, von der Meldung direkt zum entsprechenden ST-Code zu navigieren. Zusätzlich wird ein fehlerhafter ST-Code für ein nachfolgendes AS-Element gar nicht erkannt.

Beispiel
FUNCTION_BLOCK Text
  INITIAL_STEP s100 :
  END_STEP

  ACTION Action2:
    IF (s100.) THEN
       (* The above line is reported as faulty in the 'Problems' view. *)
       (* However, it is not highlighted as faulty in the ST-editor. *)
    END_IF;
  END_ACTION
	
  TRANSITION Transition1 FROM s100 TO s100
    :=   32;    (* This line is not reported as faulty at all. *)
  END_TRANSITION
END_PROGRAM
11430

Einstellungen für C-Bausteine fehlen in den Eigenschaften des Projekts.
Behebung: Die Einstellungen für die C-Bausteine sind in den Eigenschaften des Projekts vorhanden.
Szenario für Problem: Wenn Sie die Eigenschaften des Projekts öffnen, fehlen die Einstellungen für C-Bausteine in der Gruppe SPS-Objekt. Diese Einstellungen werden benötigt, um externe C-Bibliotheken einzubinden, falls solche in C-Bausteinen verwendet werden.
Zusatzinformation: Dieses Problem gilt nur für die Basisvariante von logi.CAD 3 . In der Ausbaustufe von logi.CAD 3 sind diese Einstellungen vorhanden.

11520

Die Anwendung kann nicht geladen werden, falls Sie Namespaces im ST-Code verwenden.
Behebung: Anwendungen mit Namespaces können nun geladen werden.
Szenario für Problem: Falls Sie Namespaces im ST-Code verwenden, kann die Anwendung nicht geladen werden. Diese Meldung erscheint: Die Anwendung für die SPS kann nicht erstellt werden.
Zusatzinformation: Sie können Namespaces z.B. mit Hilfe der Inhaltshilfe im ST-Code einfügen.

11524

ST-Code mit Namespaces wird nicht wie erwartet formatiert.
Behebung: ST-Code mit Namespaces wird nun wie erwartet formatiert.
Szenario für Problem: Falls Sie vorhandenen ST-Code mit dem Befehl Formatieren (im Kontextmenü) bzw. der Tastenkombination Strg+Umschalt+F formatieren und Teile des ST-Codes verwenden Namespaces, werden diese Teile nicht wie erwartet formatiert.

Behobene Probleme in logi.CAD 3 , Version 0.66.0

 keine

Bekannte Probleme in  logi.CAD 3 , Version 1.66.0

Klicken Sie (mehrmals) auf eine Spaltenüberschrift, falls Sie den Tabellen-Inhalt anders sortieren wollen.

ID

Bekanntes Problem

11547

Der Baustein TO_UDINT liefert einen falschen Ergebniswert für große Gleitkommawerte.
Szenario für Problem: Falls Sie große REAL- oder LREAL-Werte mit dem Baustein TO_UDINT konvertieren, liefert der Baustein einen falschen Ergebniswert. Beispiel: Für REAL#4_294_967_290.0 liefert der Baustein den falschen Ergebniswert 0.
Abhilfe: nicht vorhanden

11595

Mehrdeutige USING-Namespace-Anweisungen werden nicht als fehlerhaft gekennzeichnet.
Szenario für Problem: Falls Sie mehrdeutige USING-Namespace-Anweisungen im ST-Code eingeben, werden diese nicht als fehlerhaft markiert.
Abhilfe: nicht vorhanden

11603

Die Anwendung kann nicht geladen werden, falls eine Funktion mit einem Ergebniswert innerhalb eines Namespaces deklariert ist.
Szenario für Problem: Falls Sie eine Funktion mit einem Ergebniswert innerhalb eines Namespaces deklarieren, kann die Anwendung nicht geladen werden. Diese Meldung erscheint: Die Anwendung für die SPS kann nicht erstellt werden.
Abhilfe: Deklarieren Sie die Funktion mit dem Ergebniswert außerhalb von Namespaces.

(info) Falls Sie Ihr Problem in dieser Liste nicht angeführt finden, kontrollieren Sie diese Abschnitte: Troubleshooting und FAQ

Bekannte Probleme in logi.CAD 3 , Version 0.66.0

keine

 (info) Falls Sie Ihr Problem in dieser Liste nicht angeführt finden, kontrollieren Sie diese Abschnitte: Troubleshooting und FAQ