GET_PROGRAM_HANDLE-Baustein

Kurz-Information

NameGET_PROGRAM_HANDLE
→POE-Typ→Funktion
Kategorie

IEC-Baustein, UtilEnh-Funktionen, Baustein mit interner Fehlerdiagnose

→Namespacelogicals.standard.util.schedule
Grafische Schnittstelle

Verfügbar ab

Version 2.0.7 (für Bibliothek Standard) und Version 3.22.0 von logi.RTS 

Funktionalität

Dieser Baustein erhält einen Handle für eine Programm→instanz. Im Detail:

Der Baustein ruft einen Handle der Programminstanz mit dem angegebenen Namen ab. Beachten Sie, dass eine Programminstanz in einem SPS-Objekt angegeben ist.
logi.cals  empfiehlt Ihnen, dass diese Programminstanz mit einem →Task mit einer Zykluszeit von 0 ms verwendet wird.

Eingänge, Ergebniswert


Bezeichner→DatentypBeschreibung
Eingänge:PROGRAM_NAMESTRING

Name der Programinstanz

Ergebniswert: (= Handle)

entweder der Handle der Programinstanz oder – sofern die Programminstanz nicht gefunden wird – den benannten Wert InvalidProgramHandle

Der Handle wird vom Baustein CALL_PROGRAM_SYNC weiterverarbeitet.

Der Eingang EN und der Ausgang ENO sind für den →Aufruf des Bausteins verfügbar. Siehe "Ausführungssteuerung: EN, ENO" für Informationen zum Eingang EN und zum Ausgang ENO.

Interne Fehlerdiagnose für Baustein

Der Baustein prüft vor der Ausführung den am Eingang anliegenden Wert.

  • Wird die Programminstanz nicht gefunden, wird der Ausgang ENO des Bausteins auf den Wert FALSE (oder eine Entsprechung) zurückgesetzt und der benannte Wert InvalidProgramHandle als Ergebniswert Handle ausgegeben.
  • Andernfalls ist der Ausgang ENO des Bausteins auf den Wert TRUE (oder eine Entsprechung) gesetzt und der Ergebniswert Handle gibt den Handle der Programinstanz aus.

Beispiel für Verwendung im ST-Editor

Derzeit ist kein Beispiel verfügbar.

Bei der Erstellung Ihrer Anwendung im ST-Editor erstellen Sie den Aufruf eines Bausteins, indem Sie den laut Syntax erforderlichen Text eintippen oder die Inhaltshilfe verwenden.