MUX_WORD-Baustein

Kurz-Information

NameMUX_WORD
→POE-Typ→Funktion
KategorieIEC-Baustein, Select
Konform zur →IEC-Norm

(plus) mehr als in IEC-Norm vorgesehen möglich
(IEC fordert nur ANY_ELEMENTARY für die Eingänge und den Ergebniswert.)

aber auch:

(error) derzeit eingeschränkt
(IEC fordert Datentyp ANY_ELEMENTARY für die Eingänge und daher auch diese Datentypen: LTIMEWSTRINGWCHARLDATE_AND_TIMELTIME_OF_DAY und LDATE. Diese Datentypen werden derzeit für den Baustein nicht unterstützt.)

Grafische Schnittstelle

Verfügbar ab
  • Version 1.22.0 (für logi.CAD 3 ) – Anfangsvariante
  • Version 1.109.0 (für logi.CAD 3 ) – Erweiterung: STRING und CHAR für IN0IN1 ... IN15 und für Ergebniswert
  • Version 3.0.1 (für Bibliothek Standard) – Erweiterung: anwenderdefinierte Datentypen und Referenzen für IN0, IN1 ... IN15 und für Ergebniswert  

Funktionalität

Abhängig vom Eingang K wählt der Baustein einen der Werte aus, die über die anderen Eingänge eingegeben sind.

Falls der Wert 0 über den Eingang K eingegeben ist, liefert der Baustein den Wert, der über den Eingang IN0 eingegeben ist. Bei Wert 1 für Eingang K liefert der Baustein den Wert des Eingangs IN1, bei Wert 2 den Wert des Eingangs IN2 usw.

Eingänge, Ergebniswert


Bezeichner→DatentypBeschreibung
Eingänge:KWORD
IN0

REALLREALUSINTUINTUDINTULINTSINTINTDINTLINTTIMEBOOLBYTEWORDDWORDLWORDSTRINGCHARDATE_AND_TIMEDATE, TIME_OF_DAY, ein →anwenderdefinierter Datentyp oder eine →Referenz
Einschränkung: Bei →ARRAY-Datentypen sind nur ein-dimensionale Arrays zulässig.

1. Wert

IN1

REALLREALUSINTUINTUDINTULINTSINTINTDINTLINTTIMEBOOLBYTEWORDDWORDLWORDSTRINGCHARDATE_AND_TIMEDATE, TIME_OF_DAY, ein →anwenderdefinierter Datentyp oder eine →Referenz
Einschränkung: Bei →ARRAY-Datentypen sind nur ein-dimensionale Arrays zulässig.

2. Wert
... (ausziehbar bis)
IN15

REALLREALUSINTUINTUDINTULINTSINTINTDINTLINTTIMEBOOLBYTEWORDDWORDLWORDSTRINGCHARDATE_AND_TIMEDATE, TIME_OF_DAY, ein →anwenderdefinierter Datentyp oder eine →Referenz
Einschränkung: Bei →ARRAY-Datentypen sind nur ein-dimensionale Arrays zulässig.

16. Wert
Ergebniswert:

REALLREALUSINTUINTUDINTULINTSINTINTDINTLINTTIMEBOOLBYTEWORDDWORDLWORDSTRINGCHARDATE_AND_TIMEDATE, TIME_OF_DAY, ein →anwenderdefinierter Datentyp oder eine →Referenz
Einschränkung: Bei →ARRAY-Datentypen sind nur ein-dimensionale Arrays zulässig.


Der Eingang EN und der Ausgang ENO sind für den →Aufruf des Bausteins verfügbar. Siehe "Ausführungssteuerung: EN, ENO" für Informationen zum Eingang EN und zum Ausgang ENO.

Interne Fehlerdiagnose für Baustein

Der Baustein prüft vor der Ausführung den eingegebenen Wert des Eingangs K.
Falls der Wert für K > dem größten beschalteten Eingang ist, wird der Ausgang ENO des Bausteins auf den Wert FALSE (oder eine Entsprechung) zurückgesetzt und der Baustein liefert den Wert 0.

Beispiel für Verwendung im ST-Editor

PROGRAM Test
	VAR
		result1, result2, result3, result4 : WORD;
		stateENO1 : BOOL;
	END_VAR
	result1 := MUX_WORD(K := 16#0002, IN0 := 16#0001, IN1 := 16#0002, IN2 := 16#0003, IN3 := 16#0004, IN4 := 16#0005);       (* The variable 'result1' evaluates to '16#0003'. *)
	result2 := MUX_WORD(K := 16#0004, IN0 := 16#0001, IN1 := 16#0002, IN2 := 16#0003, IN3 := 16#0004, IN4 := 16#0005);       (* The variable 'result2' evaluates to '16#0005'.  *)
	result3 := MUX_WORD(K := 16#0000, IN0 := 16#0001, IN1 := 16#0002, IN2 := 16#0003, IN3 := 16#0004, IN4 := 16#0005);       (* The variable 'result3' evaluates to '16#0001'.  *)
	result4 := MUX_WORD(K := 16#0007, IN0 := 16#0001, IN1 := 16#0002, IN2 := 16#0003, IN3 := 16#0004, IN4 := 16#0005, ENO => stateENO1);      (* The variable 'result4' evaluates to '0', 'stateENO1' to 'FALSE'. *)
END_PROGRAM

Bei der Erstellung Ihrer Anwendung im ST-Editor erstellen Sie den Aufruf eines Bausteins, indem Sie den laut Syntax erforderlichen Text eintippen oder die Inhaltshilfe verwenden.