MOD-Baustein

Kurz-Information

NameMOD
→POE-Typ→Funktion
KategorieIEC-Baustein, Numeric, Baustein mit interner Fehlerdiagnose
Konform zur →IEC-Norm

(tick) keine Einschränkungen

Grafische Schnittstelle

Verfügbar ab

Version 1.0.0 (für logi.CAD 3 )

Funktionalität

Die mathematische Funktion Modulo wird aufgerufen: Der Baustein liefert das Ergebnis für IN1 modulo IN2 (den Rest der Division IN1 / IN2).

Geben Sie den Wert des Dividenden über den Eingang IN1 ein und den Wert des Divisors über den Eingang IN2.

Eingänge, Ergebniswert


Bezeichner→DatentypBeschreibung
Eingänge:IN1
USINTUINTUDINTULINTSINTINTDINT oder LINT
(entspricht dem →allgemeinen Datentyp ANY_INT
1. Wert (Dividend)
IN2
USINTUINTUDINTULINTSINTINTDINT oder LINT
(entspricht dem →allgemeinen Datentyp ANY_INT
2. Wert (Divisor)
Ergebniswert:
USINTUINTUDINTULINTSINTINTDINT oder LINT
(entspricht dem →allgemeinen Datentyp ANY_INT

Der Eingang EN und der Ausgang ENO sind für den →Aufruf des Bausteins verfügbar. Siehe "Ausführungssteuerung: EN, ENO" für Informationen zum Eingang EN und zum Ausgang ENO.

Interne Fehlerdiagnose für Baustein

Der Baustein prüft vor der Ausführung auf eine Division durch 0.
In diesem Fehlerfall 
wird der Ausgang ENO des Bausteins auf den Wert FALSE (oder eine Entsprechung) zurückgesetzt und der Ergebniswert wird entsprechend der →IEC-Norm auf 0 gesetzt.

Beispiel für Verwendung im ST-Editor

PROGRAM Test
   VAR
      result : INT;
   END_VAR
   result := MOD(IN1 := 10, IN2 := 3);    (* The variable 'result' evaluates to '1'. *)
END_PROGRAM

Bei der Erstellung Ihrer Anwendung im ST-Editor erstellen Sie den Aufruf eines Bausteins, indem Sie den laut Syntax erforderlichen Text eintippen oder die Inhaltshilfe verwenden.