CTUD_UINT-Baustein

Kurz-Information

NameCTUD_UINT
→POE-Typ→Funktionsbaustein
KategorieIEC-Baustein, Counter
Konform zur →IEC-Norm

(plus) nicht in IEC-Norm vorgesehen

Grafische Schnittstelle

Verfügbar ab

Version 1.19.0 (für logi.CAD 3 )

Funktionalität

Der Baustein ist ein Vorwärts- und Rückwärtszähler (für UINT-Werte).

Durch eine positive →Flanke am Eingang CU aktivieren Sie den Vorwärtszähler, wobei um den Wert 1 hochgezählt wird. Durch eine positive Flanke am Eingang CD aktivieren Sie den Rückwärtszähler, wobei um den Wert 1 zurückgezählt wird.
Durch das →Einschalten des Eingangs R wird der Zählwert auf den Wert 0 zurückgesetzt. Durch das Einschalten des Eingangs LD wird der Zählwert auf jenen Wert zurückgesetzt, der als Grenzwert für die Vorwärtszählung über den Eingang PV eingegeben ist. Wird dieser Grenzwert bei der Vorwärtszählung erreicht oder überschritten, wird der Ausgang QU auf den Wert TRUE (oder eine Entsprechung) gesetzt. Wird der Zählwert 0 bei der Rückwärtszählung erreicht oder unterschritten, wird der Ausgang QD auf den Wert TRUE (oder eine Entsprechung) gesetzt.
Die Vorwärtszählung wird beendet, falls die Obergrenze von UINT (= Wert 65.535) erreicht wird. Die Rückwärtszählung wird beendet, falls die Untergrenze von UINT (= Wert 0) erreicht wird.
Der Ausgang CV liefert den aktuellen Zählwert des Bausteins.

Ein-/Ausgänge


Bezeichner→DatentypBeschreibung
Eingänge:CUBOOLVorwärtszählung bei positiver Flanke
CDBOOLRückwärtszählung bei positiver Flanke
RBOOLIdentifizierungssignal für das Zurücksetzen auf Wert 0
LDBOOLIdentifizierungssignal für das Zurücksetzen auf den Wert von PV
PVUINTGrenzwert für die Vorwärtszählung
Ausgänge:QUBOOLIdentifizierungssignal, ob Grenzwert erreicht ist oder nicht
QDBOOLIdentifizierungssignal, ob der Wert 0 erreicht ist oder nicht
CVUINTaktueller Zählwert

Der Eingang EN und der Ausgang ENO sind für den →Aufruf des Bausteins verfügbar. Siehe "Ausführungssteuerung: EN, ENO" für Informationen zum Eingang EN und zum Ausgang ENO.

Beispiel für Verwendung im ST-Editor

PROGRAM Test
	VAR
		myCTUD           : CTUD_UINT;
        StartUpCnt       : BOOL;
        StartDownCnt     : BOOL;
        ResettoZero      : BOOL;
        ResettoValueOnPV : BOOL;
		outUp            : BOOL;
		outDown          : BOOL;
		counter          : UINT;
	END_VAR

	myCTUD(CU := StartUpCnt, CD := StartDownCnt, R := ResettoZero, LD := ResettoValueOnPV, PV := 10, QU => outUp, QD => outDown, CV => counter);
	(* Instance of block 'CTUD_UINT' is called: The up-counter is activated, when 'StartUpCnt' is 'TRUE'. The down-counter is activated, when 'StartDownCnt' is 'TRUE'. *)
    (* The value for counting is reset to '0', when 'ResettoZero' is 'TRUE'. It is reset to '10', when 'ResettoValueOnPV' is 'TRUE' *)
    (* The limiting value for counting up is '10'. *)
    (* Appropriate variables access the outputs. *)
END_PROGRAM

Bei der Erstellung Ihrer Anwendung im ST-Editor erstellen Sie den Aufruf eines Bausteins, indem Sie den laut Syntax erforderlichen Text eintippen oder die Inhaltshilfe verwenden.