Reservierte Schlüsselwörter in ST

Keine Schlüsselwörter für Bezeichner verwenden

Wenn Sie →Bezeichner im ST-Code vergeben (z.B. für Variablen-Namen), vergeben Sie dafür keines der →Schlüsselwörter, die laut →IEC-Norm reserviert sind. Falls Sie dies trotzdem tun, werden diese als Fehler gekennzeichnet.

Derzeit sind folgende Schlüsselwörter in  logi.CAD 3  reserviert und können nicht für Bezeichner verwendet werden.
(Es handelt sich dabei um keine endgültige Liste. Sie wird in jenem Ausmaß erweitert, in dem eine neue Version entsprechende Neuigkeiten enthält.)

SchlüsselwortBedeutung

ABSTRACT

reserveriert für eine zukünftige Verwendung

ACTION

zusammen mit END_ACTION: Aktion in ST
ANDOperator
ANY und andere ANY_*→allgemeine Datentypen
ARRAYzusammen mit OF: Deklaration eines →ARRAY-Datentyps bzw. einer ARRAY-→Variable
ATphysikalische Adresse zuweisen (z.B. einer →globalen Variable)

BOOL

→Datentyp BOOL
BYTeil der FOR-Anweisung 

BYTE

Datentyp BYTE

CAL

reserveriert für eine zukünftige Verwendung
CASETeil der CASE-Anweisung 

CHAR

Datentyp CHAR

CLASS

reserveriert für eine zukünftige Verwendung
CFG_VARCFGzusammen mit END_CFG_VARCFG: Deklaration eines VAR_CONFIG-Abschnitts in einem VarCfg-Objekt (siehe "VAR_CONFIG-Abschnitt im VarCfg-Objekt deklarieren")
CONFIGURATIONzusammen mit END_CONFIGURATION: →Konfiguration laut IEC-Norm, benötigt im SPS-Objekt 
CONSTANT→Konstante (Variable kann nicht geändert werden.)

CONTINUE

CONTINUE-Anweisung
DATEDatentyp DATE

DATE_AND_TIME

Langform für Datentyp DATE_AND_TIME

DINT

Datentyp DINT
DOTeil der FOR-Anweisung oder der WHILE-Anweisung 

DT

Kurzform für Datentyp DATE_AND_TIME

DWORD

Datentyp DWORD
ELSETeil der IF-Anweisung oder der CASE-Anweisung 
ELSIFTeil der IF-Anweisung 
EN

Eingang EN zur Ausführungssteuerung

EN und ENO sind keine Schlüsselwörter laut IEC-Norm im eigentlichen Sinn, sondern Variablen, die in den →Funktionen und →Funktionsbausteinen bereits implizit deklariert sind.
Falls Sie daher EN und ENO als Bezeichner vergeben, werden diese als Fehler gekennzeichnet.

END_ACTION

zusammen mit ACTION: Aktion in ST 
END_CASETeil der CASE-Anweisung 
END_CFG_VARCFGzusammen mit CFG_VARCFG: Deklaration eines VAR_CONFIG-Abschnitts in einem VarCfg-Objekt (siehe "VAR_CONFIG-Abschnitt im VarCfg-Objekt deklarieren")
END_CLASSreserveriert für eine zukünftige Verwendung
END_CONFIGURATIONzusammen mit CONFIGURATION: Konfiguration laut IEC-Norm, benötigt im SPS-Objekt 
END_FORTeil der FOR-Anweisung 
END_FUNCTIONzusammen mit FUNCTION: Deklaration einer Funktion
END_FUNCTION_BLOCKzusammen mit FUNCTION_BLOCK: Deklaration eines Funktionsbaustein
END_GLOBALSzusammen mit GLOBALS: Deklaration von globalen Variablen in einem Global-Objekt (siehe "Deklaration von globalen Variablen in Global-Objekt und deren Verwendung in ST")
END_IFTeil der IF-Anweisung 
END_INTERFACEreserveriert für eine zukünftige Verwendung
END_METHODreserveriert für eine zukünftige Verwendung

END_NAMESPACE

zusammen mit NAMESPACE: Deklaration eines →Namespaces
END_PROGRAMzusammen mit PROGRAM: Deklaration eines →Programms
END_REPEATTeil der REPEAT-Anweisung 
END_RES_VARCFGzusammen mit RES_VARCFG: Deklaration eines VAR_CONFIG-Abschnitts in einem VarCfg-Objekt (siehe "VAR_CONFIG-Abschnitt im VarCfg-Objekt deklarieren")
END_RESOURCEzusammen mit RESOURCE und ON: →Ressource laut IEC-Norm, benötigt im SPS-Objekt 

END_STEP

zusammen mit INITIAL_STEP oder STEP: Initial-Schritt in ST oder Schritt in ST
END_STRUCTzusammen mit STRUCT: Deklaration eines →strukturierten Datentyps

END_TRANSITION

zusammen mit TRANSITION: Transition in ST
END_TYPEzusammen mit TYPE: Deklaration eines →anwenderdefinierten Datentyps
END_VARzusammen mit VAR, VAR_EXTERNAL, VAR_GLOBAL, VAR_INPUT, VAR_IN_OUT, VAR_OUTPUT oder VAR_TEMP: Deklaration einer bzw. mehrerer Variablen
END_WHILETeil der WHILE-Anweisung  
ENO

Ausgang ENO zur Ausführungssteuerung

EN und ENO sind keine Schlüsselwörter laut IEC-Norm im eigentlichen Sinn, sondern Variablen, die in den Funktionen und Funktionsbausteinen bereits implizit deklariert sind.
Falls Sie daher EN und ENO als Bezeichner vergeben, werden diese als Fehler gekennzeichnet.

EXIT

EXIT-Anweisung
EXTENDSreserveriert für eine zukünftige Verwendung
F_EDGEreserveriert für eine zukünftige Verwendung
FALSEAngabe eines booleschen →Literals
FORTeil der FOR-Anweisung 
FINALreserveriert für eine zukünftige Verwendung

FROM

Teil einer Transition in ST 
FUNCTIONzusammen mit END_FUNCTION: Deklaration einer Funktion
FUNCTION_BLOCKzusammen mit END_FUNCTION_BLOCK: Deklaration eines Funktionsbaustein
GLOBALSzusammen mit END_GLOBALS: Deklaration von globalen Variablen in einem Global-Objekt
IFTeil der IF-Anweisung 
IMPLEMENTSreserveriert für eine zukünftige Verwendung

INITIAL_STEP

zusammen mit END_STEP: Initial-Schritt in ST

INT

Datentyp INT
INTERFACEreserveriert für eine zukünftige Verwendung
INTERNALreserveriert für eine zukünftige Verwendung

INTERVAL

Zykluszeit für den →Tasks, benötigt im SPS-Objekt 
LDATEreserveriert für eine zukünftige Verwendung
LDATE_AND_TIMEreserveriert für eine zukünftige Verwendung
LINTDatentyp LINT

LREAL

Datentyp LREAL
LTIMEreserveriert für eine zukünftige Verwendung
LTIME_OF_DAYreserveriert für eine zukünftige Verwendung
LWORDDatentyp LWORD
METHODreserveriert für eine zukünftige Verwendung
MODOperator 

NAMESPACE

zusammen mit END_NAMESPACE: Deklaration eines Namespaces
NON_RETAIN→nicht-gepufferte Variable
NOTOperator 
NULLStandard-→Initialisierungswert für eine →Referenz-Variable
OFTeil der CASE-Anweisung oder zusammen mit ARRAY: Deklaration eines ARRAY-Datentyps bzw. einer ARRAY-Variable
ONzusammen mit RESOURCE und END_RESOURCE: Ressource laut IEC-Norm, benötigt im SPS-Objekt 
OROperator 
OVERLAPreserveriert für eine zukünftige Verwendung
OVERRIDEreserveriert für eine zukünftige Verwendung
PRIORITYPriorität des Tasks, benötigt im SPS-Objekt, oder Priorität einer Transition in ST
PRIVATEreserveriert für eine zukünftige Verwendung
PROGRAMzusammen mit END_PROGRAM: Deklaration eines Programms
PROGRAMzusammen mit WITH: Zuordnung "Programm und Task", benötigt im SPS-Objekt 
PROTECTEDreserveriert für eine zukünftige Verwendung
PUBLICreserveriert für eine zukünftige Verwendung
R_EDGEreserveriert für eine zukünftige Verwendung
READ_ONLYreserveriert für eine zukünftige Verwendung
READ_WRITEreserveriert für eine zukünftige Verwendung

REAL

Datentyp REAL

REF

Operator für die Initialisierung einer Referenz-Variable oder eine Zuweisung darauf

REF_TO

Deklaration einer bzw. mehrerer Referenz-Variablen
REPEATTeil der REPEAT-Anweisung 
RES_VARCFGzusammen mit END_RES_VARCFG: Deklaration eines VAR_CONFIG-Abschnitts in einem VarCfg-Objekt (siehe "VAR_CONFIG-Abschnitt im VarCfg-Objekt deklarieren")
RESOURCEzusammen mit ON und END_RESOURCE: Ressource laut IEC-Norm, benötigt im SPS-Objekt 
RETAIN→gepufferte Variable

RETURN

RETURN-Anweisung 
SINGLEreserveriert für eine zukünftige Verwendung

SINT

Datentyp SINT

STEP

zusammen mit END_STEP: Schritt in ST 

STRING

Datentyp STRING
STRUCTzusammen mit END_STRUCT: Deklaration eines strukturierten Datentyps
SUPERreserveriert für eine zukünftige Verwendung
TASKTask laut IEC-Norm, benötigt im SPS-Objekt 
THENTeil der IF-Anweisung 
THISreserveriert für eine zukünftige Verwendung
TIMEDatentyp TIME

TIME_OF_DAY

Langform für Datentyp TIME_OF_DAY
TOTeil der FOR-Anweisung oder Teil der Transition in ST

TOD

Kurzform für Datentyp TIME_OF_DAY

TRANSITION

zusammen mit END_TRANSITION: Transition in ST 
TRUEAngabe eines booleschen Literals
TYPEzusammen mit END_TYPE: Deklaration eines anwenderdefinierten Datentyps

UDINT

Datentyp UDINT

UINT

Datentyp UINT

ULINT

Datentyp ULINT
UNTILTeil der REPEAT-Anweisung 

USING

USING-Namespace-Anweisung

USINT

Datentyp USINT
VARzusammen mit END_VAR: Deklaration einer bzw. mehrerer interner Variablen
VAR_ACCESSreserveriert für eine zukünftige Verwendung
VAR_CONFIGzusammen mit END_VAR: Deklaration eines VAR_CONFIG-Abschnitts (siehe "VAR_CONFIG-Abschnitte im SPS-Objekt deklarieren") 
VAR_EXTERNALzusammen mit END_VAR: Deklaration einer bzw. mehrerer →externer Variablen
VAR_GLOBALzusammen mit END_VAR: Deklaration einer bzw. mehrerer globaler Variablen
VAR_IN_OUTzusammen mit END_VAR: Deklaration einer bzw. mehrerer →Ein-/Ausgangsvariablen
VAR_INPUTzusammen mit END_VAR: Deklaration einer bzw. mehrerer →Eingangsvariablen
VAR_OUTPUTzusammen mit END_VAR: Deklaration einer bzw. mehrerer →Ausgangsvariablen
VAR_TEMPzusammen mit END_VAR: Deklaration einer bzw. mehrerer →temporärer Variablen
WCHARreserveriert für eine zukünftige Verwendung
WHILETeil der WHILE-Anweisung  
WITHzusammen mit PROGRAM: Zuordnung "Programm und Task", benötigt im SPS-Objekt 

WORD

Datentyp WORD
WSTRINGreserveriert für eine zukünftige Verwendung
XOROperator