Einzelne POE mit Hilfe des Testframeworks testen

Das Testframework von logi.CAD 3  erlaubt Ihnen, automatisierte →Unittests für →POE in  logi.CAD 3 zu erstellen und auszuführen. Das Testframework ist  nicht in allen Varianten von  logi.CAD 3  verfügbar .

Vorteile des Testframeworks

Das Testframework steuert die Ausführung von Unittests und vergleicht die tatsächlichen Testergebnisse mit den vorausberechneten Testergebnissen. Das bedeutet:

  • Falls Sie eine POE erstellen, müssen Sie nur die Unittests erstellen und ausführen lassen, um zu bestätigen, dass sich die POE wie erwartet verhält.
  • Falls Sie die Logik dieser POE zu einem späteren Zeitpunkt ändern, reicht die Ausführung der Unittests, damit das korrekte Verhalten der geänderten POE wieder bestätigt wird.

Geänderte Schnittstelle

Falls Sie die Schnittstelle der POE ändern (also: bei neuen, geänderten oder gelöschten Eingängen oder Ausgängen), müssen Sie die vorhandenen Unittests entsprechend anpassen.

Voraussetzung für die Verwendung des Testframeworks

 Sie haben die benötigte Lizenzierung installiert.

Testframework verwenden

Befolgen Sie die Anleitungen in der angegebenen Reihenfolge.

Geänderte Schnittstelle

Bei einer geänderten Schnittstelle und bereits vorhandenen Unittests empfiehlt Ihnen logi.cals , die bereits vorhandene Testsuite (= Excel-Datei) an die geänderte Schnittstelle anzupassen (siehe "Testsuite (= Excel-Datei) bearbeiten" zu Details dieser Datei). Das erneute Erstellen der Testsuite ist dann nicht erforderlich/sinnvoll.

Die Anleitungen dieses Abschnitts enthalten nur eine Einführung in die Verwendung des Testframeworks. Da das Testframework aber auf den Tools "RED - Robot Editor" und "Robot Framework" basiert, finden Sie mehr Informationen zur Verwendung in dieser englischen Tool-Dokumentation: