Vendor-Bausteine für die Anwendung oder eine Bibliothek erstellen

logi.CAD 3 bietet die Möglichkeit, Vendor-Bausteine in →C zu erstellen und diese in Ihre eigene →Bibliothek zu integrieren. Dieser Abschnitt enthält eine Anleitung, wie Sie dies am besten tun.

Information zu den Vendor-Bausteinen

Die Schnittstelle eines Vendor-Bausteins (= Vendor-→Funktionsbaustein oder Vendor-→Funktion) wird in einem ST-Objekt erstellt, während die Implementierung eines Vendor-Bausteins in →C erstellt wird.
Üblicherweise wird ein Vendor-Baustein in einer eigenen Bibliothek bereitgestellt. Es ist aber möglich, einen Vendor-Baustein nur in dem Projekt zu verwenden, in dem der Vendor-Baustein erstellt wurde.

(error) Einschränkungen: Die folgenden Variablen werden in der Schnittstelle eines Vendor-Bausteins nicht unterstützt:

  • →temporäre Variablen (VAR_TEMP...END)
    Falls temporäre Variablen ohne speicherndes Verhalten für einen Vendor-Baustein benötigt werden, werden diese am besten in der Implementierungsfunktionalität erstellt.
  • →externe Variablen (VAR_EXTERNAL...END)

Zusätzlich werden →Methoden nicht für die Implementierung eines Vendor-Bausteins unterstützt.

  • Kenntnisse über C-Code werden für das Erstellen des eigentlichen Inhalts der Vendor-Bausteinen vorausgesetzt.
  • Vielleicht kennen Sie bereits die ST-Schnittstellen (= Objekte mit der Dateiendung .iecif), mit denen Sie C-Code und/oder C++-Code in die Anwendung integrieren können. Bitte beachten Sie, dass diese ST-Schnittstellen als "deprecated" gekennzeichnet sind und sich nicht für die Integration in eine eigene Bibliothek eignen.
    Für die Integration in eine Bibliothek erstellen Sie die Vendor-Bausteine wie in diesem Abschnitt beschrieben.

Inhalt dieses Abschnitts: