Liste der verwendeten Namespaces verwenden

Wenn Sie im aktuellen FBS-Editor auf →Bausteine oder →Datentypen außerhalb des aktuellen →Namespaces zugreifen wollen, sind keine speziellen Schritte erforderlich. Erstellen Sie wie üblich die →Aufrufe von solchen Bausteinen (siehe "Wertfelder und Aufrufe erstellen") oder deklarieren Sie die →Variable mit dem Datentyp (siehe "Variablen in FBS deklarieren"). 

Gut zu wissen

(grey lightbulb) Die Angaben, die für einen Funktionsbaustein außerhalb des aktuellen Namespaces erforderlich sind, werden automatisch durch  logi.CAD 3  eingetragen. Dabei fügt  logi.CAD 3  den benötigten Namespace in der Registerkarte Namespaces ein – und zwar im Feld Verwendete NamespacesIntern gesehen entspricht ein verwendeter Namespace einer USING-Namespace-Anweisung, die Sie möglicherweise aus einem ST-Code kennen (siehe "Namespaces in ST: Verwendung" für mehr Informationen). 

(grey lightbulb) Nur falls Konflikte aufgrund von gleichen Namen von Funktionsbausteinen in unterschiedlichen Namespaces entstehen würden, wird der voll qualifizierten Name für das Element eingetragen. 
Ein voll qualifizierter Name besteht aus einer Reihe von Namespace-Bezeichnern, die durch . voneinander getrennt sind.   Am Ende steht der Bezeichner des Funktionsbausteins. Beispiel: Der voll qualifizierte Name ist Standard.Counters.CDOWN, falls ein Aufruf des Funktionsbausteins CDOWN eingefügt wurde und CDOWN im Namespace Standard.Counters deklariert ist.

Der voll qualifizierte Name für →Funktionsbausteine ist auch in der in der Spalte Datentyp innerhalb der Liste der deklarierten Variablen ersichtlich.

(grey lightbulb) Funktionen und Datentypen werden immer mit dem voll qualifizierten Namen im FBS-Editor eingetragen.

Da logi.CAD 3  den Zugriff auf die Elemente in einem Namespace automatisch handhabt, müssen Sie im Normalfall keine Namespaces hinzufügen oder nachträglich bearbeiten.  logi.CAD 3  bietet Ihnen trotzdem die folgenden Möglichkeiten eines manuellen Eingriffs:

  • Einen existierenden Namespace selbst als verwendeten Namespace eintragen:
    1. In der Registerkarte Namespaces: Öffnen Sie das Kontextmenü für das Feld Verwendete Namespaces und wählen Sie den Befehl Namespace hinzufügen... aus.
    2. Im Dialog wählen Sie den benötigten Namespace aus der Liste unter Namespace aus (z.B. Standard.Timers.HighResolution) und drücken Sie Hinzufügen.
      Ergebnis: Der Namespace wird unter Verwendete Namespaces angezeigt.
  • Einen verwendeten Namespace löschen: Siehe "Namespaces für POE löschen/entfernen".
  • Falls Sie bevorzugen, dass der voll qualifizierte Name für Funktionsbausteine verwendet wird, können Sie die Verwendung so für die Elemente aus dem gleichen Namespace umschalten (dies ist nicht für →Funktionen verfügbar):
    1. Blenden Sie die Liste der deklarierten Variablen ein.  
    2. Selektieren Sie die Variablen/Instanzen in der Liste.
      Mit Strg+A können Sie alle Elemente in der Liste selektieren. Oder halten Sie die Umschalt- oder die Strg-Taste gedrückt, während Sie verschiedene Variablen/Instanzen selektieren.
       
    3. Im Kontextmenü wählen Sie Voll qualifizierten Namen des Typs ein-/ausblenden. Alternative: Drücken Sie Strg+Umschalt+N.
      Auswirkung: Der voll qualifizierte Name der Elemente aus dem gleichen Namespace wird in der Spalte Datentyp innerhalb der Liste der deklarierten Variablen angezeigt. Beispiel: Standard.Counters.CDOWN
    4. Um wieder zum verwendeten Namespace zurück zu wechseln, wählen Sie Voll qualifizierten Namen des Typs ein-/ausblenden erneut oder drücken Sie Strg+Umschalt+N erneut.
      Auswirkung: 
      Der Namespace-Name der Elemente aus dem gleichen Namespace wird wieder in der Spalte Namespace innerhalb der Liste der deklarierten Variablen angezeigt. Beispiel: Standard.Counters
  • Es ist auch möglich, diese Anzeige/Verwendung für Datentypen (bei der Variable) umzuschalten.

So können Sie kontrollieren, ob im FBS-Editor bereits auf Bausteine oder Datentypen außerhalb des aktuellen Namespaces zugegriffen wird:

  • Kontrollieren Sie die Spalten Datentyp und/oder Namespace in der Liste der deklarierten Variablen.
    Falls ein voll qualifizierter Name in der Spalte Datentyp oder ein Namespace in der Spalte Namespace eingetragen ist, liegt dieser Funktionsbaustein oder der Datentyp (für eine Variable) außerhalb des aktuellen Namespaces.
  • Zeigen Sie auf den Aufruf einer Funktion. Falls die Funktion aus einem Namespace stammt, wird der voll qualifizierte Name als Quick-Info angezeigt.
  • Kontrollieren Sie das Feld Verwendete Namespaces in der Registerkarte Namespaces.
    Falls darin Namespaces eingetragen sind, werden Elemente aus diesem Namespace verwendet und/oder es wurde ein verwendeter Namespace von Ihnen eingetragen.
    (error) Einschränkung: Falls eine USING-Anweisung im Applikationsnavigator vorgegeben wird, ist dieser verwendeter Namespace nicht im Feld Verwendete Namespaces in der Registerkarte Namespaces enthalten. Details: Siehe "Mit USING einen anderen Namespace-Ordner zuweisen".