Entwicklungsumgebung und Laufzeitumgebung starten

Diese Kurzanleitung informiert Sie, wie Sie →integrierte Entwicklungsumgebung  logi.CAD 3  und die →Laufzeitumgebung starten.

logi.CAD 3  starten

Voraussetzung für eine Ausbaustufe von  logi.CAD 3 : Sie haben die benötigte Lizenzierung installiert.

  1. Gehen Sie zum Ordner, in dem Sie  logi.CAD 3  installiert haben.
  2. Suchen Sie die Start-Datei  logiCAD3 .exe und doppelklicken Sie auf diese.

  3. Falls Sie nur eine Version von  logi.CAD 3  auf Ihrem System installiert haben, wählen Sie im Dialog den vorgegebenen Arbeitsbereich und drücken Sie OK.
    (warning) Beachten Sie die folgenden Vorgaben/Empfehlungen für einen Arbeitsbereich und für die Projekte, die Sie in  logi.CAD 3  erstellen werden.

    • Speichern Sie Ihre Arbeitsbereiche außerhalb des Installationsverzeichnisses von logi.CAD 3 . Dies erleichtert ein Upgrade auf eine neuere Version.
    • Erstellen Sie Ihre Arbeitsbereiche auf einem lokalen Laufwerk. Ein Arbeitsbereich auf einem Netzwerk-Laufwerk kann die Performance von  logi.CAD 3  beeinträchtigen.
    • Kopieren oder verschieben Sie nicht das Verzeichnis eines Arbeitsbereichs. Ein Arbeitsbereich enthält u.U. absolute Dateisystem-Pfade. Diese werden ungültig, falls Sie den Arbeitsbereich kopieren oder verschieben. Eine bessere Variante ist es, den Arbeitsbereich in logi.CAD 3 zu wechseln (mit Übernahme der aktuellen Einstellungen).
    • Geben Sie keinen Arbeitsbereich weiter (z.B. an Team-Mitglieder). Falls der Arbeitsbereich auf anderen Rechnern verwendet wird, treten dort u.U. Probleme beim Erstellen/Bearbeiten von Projekten auf. Siehe "Baustein bzw. Bibliothek ist nicht in Projekten verfügbar" für Details.

    Falls Sie mehrere Versionen von  logi.CAD 3  installiert haben und diese gleichzeitig verwenden wollen oder die gleiche Version von logi.CAD 3  mehrmals starten, verwenden Sie je einen neuen Arbeitsbereich pro gestarteter Version von logi.CAD 3 . Falls Sie dennoch den gleichen Arbeitsbereich für gleichzeitig geöffnete Versionen verwenden, können unvorhergesehene Probleme beim Arbeiten in  logi.CAD 3  auftreten. Lesen Sie unter "Sind meine Projekte aufwärts- und abwärtskompatibel?" nach, wie Sie den Arbeitsbereich trotzdem in den nachfolgenden Versionen verwenden können.

    Projekte nicht im Arbeitsbereich erstellen

    Erstellen Sie das Projekt nicht im Arbeitsbereich von logi.CAD 3 (im Ordner workspace des Installationsordner von logi.CAD 3 ): Deaktivieren Sie Standardposition verwenden und geben Sie eine andere Position ein.
    So ist sichergestellt, dass die Projekte nicht irrtümlich gelöscht werden – falls Sie den Arbeitsbereich z.B. wegen Troubleshooting-Anweisungen löschen müssen.

    Keine Leerzeichen und Sonderzeichen im Projektnamen und der Position

    Stellen Sie sicher, dass keine Leerzeichen oder Sonderzeichen (wie Umlaute, z.B. ä, ö, ü) im Pfad bzw. in Projektnamen vorhanden sind. Falls doch, wird  logi.CAD 3 die Anwendung nicht auf die SPS laden können.
    Für die Pfade bzw. Projektnamen sind Buchstaben A – Z bzw. a – z (ohne Umlaute), Ziffern 0 – 9, Punkte (Zeichen .), Unterstriche (Zeichen _) und Bindestriche (Zeichen -) zulässig. Beispiele für zulässige Projektnamen: mein.Projekt, mein-Projektmein_Projekt_01

  4. Nur beim ersten Start von  logi.CAD 3  erforderlich:

Informationen, wie Sie  logi.CAD 3  in einer anderen Sprache starten können, finden Sie unter "Wie ändere ich die Sprache für die Benutzeroberfläche?"

Laufzeitsystem starten

Der Startvorgang für das →Laufzeitsystem  ist von der verwendeten →SPS abhängig. 

Laufzeitsystem auf dem lokalen Windows-PC starten

Das Laufzeitsystem für Windows ist bereits in  logi.CAD 3  integriert und wird automatisch beim Start von logi.CAD 3  gestarten. Sie können diese integrierte SPS aber jederzeit aus  logi.CAD 3  heraus stoppen und starten.

Laufzeitsystem auf einem beliebigen Windows-PC starten 

Diese Anleitung gilt, falls Sie das Laufzeitsystem mit Hilfe des Installationspakets auf einem beliebigen Windows-PC installiert haben.

  1. Nur erforderlich, falls Sie die Traces für das Laufzeitsystem ohne Verbindung zum Windows-PC in der Sicht SPS Logging von  logi.CAD 3  anzeigen wollen:  Definieren Sie die Umgebungsvariable RTS_LOG_UDP.
    Sie können Umgebungsvariablen mit Hilfe des Befehls set in einer Windows-Eingabeaufforderung definieren. Im Zweifelsfall bitten Sie Ihren Administrator um Unterstützung.
    Beispiel für das Definieren der Umgebungsvariable:
    set RTS_LOG_UDP=192.168.1.239:7777
    Als Wert definieren Sie zuerst die IP-Adresse des Rechners, auf dem logi.CAD 3  verwendet wird, dann : und abschließend den Port 7777. Der Wert für einen Rechner mit der IP-Adresse 192.168.1.239 ist also: 192.168.1.239:7777
    Falls Ihnen die IP-Adresse nicht bekannt ist, bitten Sie Ihren Administrator um diese Information.
     
  2. Gehen Sie zum Ordner, in dem Sie das Laufzeitsystem installiert haben. 
  3. Gehen Sie in den Unter-Ordner bin, suchen Sie die Batch-Datei startPLC.bat und doppelklicken Sie auf diese.

  4. Falls Sie prüfen wollen, ob das Laufzeitsystem im Demo-Version gestartet worden ist: Bewegen Sie den "Scrollbar"-Ausschnitt im Fenster des das Laufzeitsystems ganz nach oben. Kontrollieren Sie die angezeigten Meldungen.

    Angezeigte MeldungenBedeutung

    HTTPD: License not found
    HTTPD: Demo mode enabled, system will run for 1h

    Das Laufzeitsystem wurde im Demo-Version gestartet – für 1 Stunde als Vollversion nach dem Start des Laufzeitsystems.
    Empfehlung: Installieren Sie eine Lizenz für das Laufzeitsystem. 

    LICENSE: RTS/httpd
    LICENSE: licensed to xxxx
    LICENSE: operating system Windows NT/X86
    LICENSE: date issued YY-MM-DD
    LICENSE: activated feature RTS
    ... 

    Das Laufzeitsystem wurde als Vollversion gestartet. Eine Lizenz für das Laufzeitsystem ist bereits vorhanden.

Laufzeitsystem auf Controllino oder Arduino Nano starten

Falls Sie einen Controllino oder Arduino Nano als Zielsystem verwenden, ist es nicht erforderlich, das Laufzeitsystem dort zu starten. Befolgen Sie jedoch am besten die Kurzanleitung "Controllino oder Arduino Nano in Betrieb nehmen".

Laufzeitsystem auf anderen Zielsystemen starten

Falls Sie ein anderes Zielsystem verwenden wollen, befolgen Sie am besten die entsprechende Kurzanleitung. Darunter finden Sie auch Anweisungen, wie Sie das Laufzeitsystem auf dem Zielsystem starten. Andernfalls finden Sie entsprechende Kontakt-Informationen.

ZielsystemKurzanleitung
Linux-Rechnerkeine eigene Kurzanleitung verfügbar; Gehen Sie aber so vor, wie ab "logi.RTS auf Raspberry Pi starten" beschrieben.
phyBOARD-Regor, phyBOARD-WegaphyBOARD-Regor oder phyBOARD-Wega in Betrieb nehmen
Raspberry PiRaspberry Pi in Betrieb nehmen
Revolution PiRevolution Pi in Betrieb nehmen
MICAMICA in Betrieb nehmen