Logik der Anwendung bearbeiten

ST-Code bearbeiten

Das ST-Objekt program enthält bereits eine Beispielanwendung für einen Zähler. In diesem Schritt wird die bestehende Anwendung nur geringfügig erweitert. 

  1. Suchen Sie im ST-Objekt program die Deklaration der →Variable up.
    Es handelt sich um diese Zeile: up : BOOL;
  2. Erweitern Sie die Deklaration um den →Initialisierungswert TRUE.
    Beachten Sie, dass während der Erweiterung das Symbol   am linken Rand angezeigt wird. Damit wird ein fehlerhafter Ausdruck im ST-Code gekennzeichnet.
    Beispiel für Fehler im ST-Code: 

    Wenn Sie mit der ST-Syntax noch nicht so vertraut sind, verwenden Sie die Inhaltshilfe von  logi.CAD 3 : Kontextmenü im ST-Editor, Befehl Inhaltshilfe – Doppelklicken Sie auf ein Element in der Liste.

    Hier der fehlerfreie ST-Code für die deklarierte Variable mit dem Initialisierungswert TRUE:
     

  3. Speichern Sie den ST-Code: Menü Datei, Befehl Speichern

FBS-Logik bearbeiten

Das FBS-Objekt Counter enthält bereits eine Beispielanwendung für einen Zähler. In diesem Schritt wird die bestehende Anwendung nur geringfügig erweitert.

  1. Im FBS-Editor drücken Sie Strg+L, um die Liste der deklarierten Variablen anzuzeigen.
  2. Suchen Sie die Deklaration der Variable up.
  3. Erweitern Sie die Deklaration um den Initialisierungswert TRUE: Doppelklicken Sie in der Spalte Initialisierungswert für die Variable, TRUE eingeben und die Eingabe-Taste drücken.
    Diese Abbildung zeigt, wie der Initialisierungswert für die Variable up gerade geändert wird:

  4. Speichern Sie die FBS-Logik: Menü Datei, Befehl Speichern


Weiter mit: Anwendung auf Steuerung übertragen


Weiterführende Artikel finden Sie in der Referenzdokumentation: