Page tree

Diese Dokumentation ist nicht aktuell!

Gehen Sie bitte zu: http://help.logicals.com/lco3docu/latest/user-documentation/de.


Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die Bibliothekskonfiguration definiert das Layout für die zu erstellende Bibliothek (z.B. Ordner der Bibliothek) und die einzubindenden Elemente (z.B. die Anwenderbausteine).

So erstellen Sie eine Bibliothekskonfiguration:

  1. Wählen Sie einen Ordner im →Projekt, in dem Sie die Bibliothekskonfiguration erstellen wollen.
  2. Im Menü Datei oder im Kontextmenü des Ordners wählen Sie Neu und den Befehl Bibliothekskonfiguration.
    Ergebnis: Im Projektexplorer wird die Bibliothekskonfiguration (mit Symbol ) angezeigt. Die Bibliothekskonfiguration ist im Editor für die Bibliothekskonfiguration geöffnet.

  3. Passen Sie die bereits vorgegebenen Einstellungen für die Bibliothekskonfiguration laut Ihren Bedürfnissen an.

    Beispiel für Bibliothekskonfiguration
    LIBRARY com.Musterfirma.Controller   (* Die komprimierte Bibliothek wird mit dem Namen 'com.Musterfirma.Controller__1.1.0.zip' erstellt. *)
      VERSION := 1.1.0;
      PACKAGETYPE := zip;
      FOLDER "Motors"   (* Die komprimierte Bibliothek wird unterhalb von 'FOLDER' den Ordner 'Motors' und darin den Ordner 'Testing' enthalten, also: FOLDER\Motors\Testing *)
        IEC := com.Musterfirma.Controller.Motor1;  (* Im Ordner 'Motors" werden die POE 'Motor1' und 'Motor2' enthalten sein, und zwar... *)
        IEC := com.Musterfirma.Controller.Motor2;  (* ... in der Datei, in der diese POE mit dem Namespace 'com.Musterfirma.Controller' deklariert sind. Beispiel: MyPOU1.iecst, MyPOU2.iecst *)
        FILE := "olh\Motor1.EN.html"; 		       (* Die HTML-Dateien sind externe Bausteinhilfen für 'Motor1' und 'Motor2' - in Englisch. *)
        FILE := "olh\Motor2.EN.html";
        FOLDER "Testing"                           (* Im Ordner 'Testing" werden die POE 'Test1' und 'Test2' enthalten sein... *)
          IEC := com.Musterfirma.Controller.Test1; (* ... und zwar in der Datei, in der die POE mit dem Namespace 'com.Musterfirma.Controller' deklariert sind.Beispiel: MyPOU3.iecst, MyPOUs.iecst *)
          IEC := com.Musterfirma.Controller.Test2;
          FILE := "olh\Test1.EN.html";             (* Die HTML-Dateien sind externe Bausteinhilfen für 'Test1' und 'Test2' - in Englisch. *)
          FILE := "olh\Test2.EN.html";
        END_FOLDER
      END_FOLDER
      BINARIES FOR BuiltInPlc    (* Die Bibliothek wird außerdem noch einige Binaries, Include- und Source-Dateien enthalten. *)
        FILE := "libs\mathlib.lib";
      END_BINARIES
      INCLUDES
        FILE := "h\mathlib.h";
      END_INCLUDES
      SOURCES
        FILE := "code.c";
      END_SOURCES
    END_LIBRARY

    Lesen Sie unter Syntax für Bibliothekskonfiguration nach, falls Sie Details zu diesen und anderen möglichen Angaben benötigen.

  4. Speichern Sie die Bibliothekskonfiguration: z.B. Menü Datei, Speichern

Darstellung/Aktionen im Editor für eine Bibliothekskonfiguration

  • Der Inhalt einer Bibliothekskonfiguration wird in einem Editor ähnlich zum ST-Editor angezeigt. In Folge können Sie die Funktionalitäten des ST-Editors (z.B. die Inhaltshilfe) im Editor für eine Bibliothekskonfiguration benutzen.
  • Aktionen im ST-Editor sind zum Großteil auch im Editor für eine Bibliothekskonfiguration anwendbar. Wählen Sie einfach den Befehl im Editor für eine Bibliothekskonfiguration. Falls das Ergebnis nicht Ihren Vorstellungen entspricht, machen Sie die Aktion rückgängig (Menü BearbeitenRückgängig).
  • Der Editor für eine Bibliothekskonfiguration unterstützt jedoch eine andere Syntax als der ST-Editor. Informieren Sie sich unter Syntax für Bibliothekskonfiguration über die korrekte Syntax im Editor für eine Bibliothekskonfiguration.
  • No labels