Page tree

Diese Dokumentation ist nicht aktuell!

Gehen Sie bitte zu: http://help.logicals.com/lco3docu/latest/user-documentation/de.


Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Symptom: Nachdem ein Projekt auf Basis der Beispielprojekte für →Controllino erstellt wurde (z.B. Lauflicht für Controllino MINI), der korrekte COM-Port im SPS-Objekt eingetragen wurde und die Anwendung auf den Controllino geladen wurde, werden die folgenden Meldungen angezeigt:

Die Anwendung für die SPS (Plattform-Toolkit "Controllino...") kann nicht erstellt/geladen werden. Prüfen Sie die Sichten "Fehlerprotokoll" und "Fehler" für weitere Informationen.
Bei der Erstellung der Meta-Daten ist ein Fehler aufgetreten (Fehlercode: 1).

Der angezeigte Name des Plattform-Toolkits ist abhängig von der verwendeten Controllino-Ausbaustufe.

Lösung 1: 

Stellen Sie sicher, dass die Generierung der Metadaten vor dem Start von logi.CAD 3 aktiviert ist.
  1. Gehen Sie zum Ordner, in dem Sie logi.CAD 3 installiert haben.
  2. Suchen Sie die Datei  logiCAD3.ini und öffnen Sie diese in einem Texteditor.

  3. Suchen Sie nach -DLC3useRTS3MetaData.

  4. Falls diese Konfigurationsvariable mit dem Wert false eingetragen ist, tragen Sie den Wert true ein.

    Beispiel für korrigierte Zeilen
    ...
    -vmargs
    -Dosgi.requiredJavaVersion=1.8
    -Xms256m
    -Xmx6144m
    -DLC3useRTS3MetaData=true

    (info) Die Generierung der Metadaten ist standardmäßig in logi.CAD 3 aktiviert. Durch -DLC3useRTS3MetaData=false (nach der Option -vmargs) wurde die Generierung aber deaktiviert.

  5. Speichern Sie die Datei.

Lösung 2, falls die Generierung der Metadaten aktiviert ist:

Setzen Sie den Controllino zurück, indem Sie den Reset-Knopf auf dem Controllino drücken. Laden Sie dann die Anwendung erneut.

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Fanden Sie die benötigte Information in der Benutzerdokumentation?
Falls nicht, kontaktieren Sie das Support-Team von logi.cals. Geben Sie Ihre Fragen oder Ihre Vorschläge zur Verbesserung/Erweiterung der Benutzerdokumentation so detailliert wie möglich an.